Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"My Hit. Your Song.": Russkaja und The Makemakes wollen DJ BoBo überzeugen

"My Hit. Your Song." – am 31. Jänner 2019 um 20.15 Uhr auf ProSieben.
"My Hit. Your Song." – am 31. Jänner 2019 um 20.15 Uhr auf ProSieben. ©ProSieben / Benedikt Müller
In der nächsten Folge von "My Hit. Your Song." am 31. Jänner peformen die Wiener Rock-Polka-Band Russkaja und die Österreichische Pop-Rock-Band The Makemakes die Hits "Love Is All Around" und "Pray" von und vor DJ BoBo.
Niklas Budinsky bei "My Hit. Your Song."

In jeder Show von “My Hit. Your Song.” sitzen Musik-Ikonen aus der internationalen und nationalen Pop-, Rock- oder Hip-Hop-Szene. In der nächsten Folge am 31. Jänner 2019 heißt es für jeweils zwei Künstler wieder, Álvaro Soler, Lucy und Sandy von den No Angels, Hartmut Engler von PUR sowie DJ BoBo von der gesanglichen Leistung zu überzeugen.

Russkaja und The Makemakes performen Hits von DJ BoBo

Die Künstler performen die Songs eines dieser Stars in ihrem ganz persönlichen Stil. Das Musik-Idol entscheidet, welches Cover ihn am meisten begeistert und wer in der Publikumsentscheidung die Chance hat, 25.000 Euro zu gewinnen.

Am Donnerstag präsentieren sowohl die Wiener Rock-Polka-Band Russkaja als auch die Österreichische Pop-Rock-Band The Makemakes die Hits “Love Is All Around” und “Pray” von und vor DJ BoBo auf ihre ganz besondere Art und Weise.

Wie DJ BoBo sich zwischen den beiden Gruppen entscheidet und wen das Studio-Publikum zum Gewinner kürt, sehen die Zuschauer um 20.15 Uhr auf ProSieben.

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Promis
  • "My Hit. Your Song.": Russkaja und The Makemakes wollen DJ BoBo überzeugen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen