Mutter und Sohn randalieren in Lokal in Wien-Meidling: Zwei Verletzte

In einem Lokal in Wien-Meidling wurden zwei Personen festgenommen.
In einem Lokal in Wien-Meidling wurden zwei Personen festgenommen. ©APA (Symbolbild)
In der Nacht auf Mittwoch sind der Wirt eines Lokals in Wien-Meidling und ein Polizist verletzt worden, als zwei Besucher randalierten. Die Mutter (52) und ihr Sohn (32) wollten ihre Zeche nicht zahlen und warfen mit Aschenbechern und Bierflaschen um sich. Beide wurden festgenommen.

Wie die Polizei berichtet, verständigte ein Mitarbeiter eines Lokals in der Hohenbergstraße die Polizei kurz nach 01.00 Uhr, da es zum Streit mit Gästen gekommen war.

Mutter und Sohn wollten im Lokal nicht zahlen

Als die Polizisten eintrafen, erklärte der Wirt, dass zwei Gästen ihre Zeche nicht bezahlen wollten. “Beide Personen wollten nicht bezahlen und hätten mit Aschenbechern und Flaschen nach ihm geworfen”, heißt es in einer Aussendung der Polizei.

Noch während die Polizeibeamten die Situation beruhigen und aufklären wollten, zerschlug der Beschuldigte Michael S. (32) eine Bierflasche auf dem Kopf des Lokalinhabers. Er wurde sofort festgenommen, widersetzte sich jedoch heftig und attackierte die Beamten mit Faustschlägen und Fußtritten. Auch die Mutter des Mannes, Christine S. (52) schlug während der Festnahme ihres Sohns immer wieder auf die Beamten ein. Auch sie wurde festgenommen. Beide Beschuldigte befinden sich in Haft. Bei dem Vorfall wurden der Wirt und ein Polizist verletzt.

Mehr Nachrichten aus dem 12. Bezirk finden Sie hier.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Mutter und Sohn randalieren in Lokal in Wien-Meidling: Zwei Verletzte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen