Mutter erstochen: 14-Jähriger wegen Mordes angeklagt

In Kirchschlag kam es zu der Bluttat.
In Kirchschlag kam es zu der Bluttat. ©APA/THOMAS LENGER
Weil er seine Mutter im Juli erstochen haben soll, muss sich ein 14-Jähriger wegen Mordes vor Gericht verantworten. Ihm drohen bis zu zehn Jahre Haft.
Jugendlicher war zurechnungsfähig
Schule war "in Sorge"
14-Jähriger bestreitet Mordvorsatz
Mutter nach Messerattacke gestorben

Ein 14-Jähriger, der im Juli seine Mutter in der Buckligen Welt erstochen haben soll, muss sich wegen Mordes vor dem Landesgericht Wiener Neustadt verantworten.

14-Jährigem drohen bis zu zehn Jahre Haft

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen den Jugendlichen erhoben. Ihm drohen im Fall einer Verurteilung ein bis zehn Jahre Haft. Ein Prozesstermin steht noch nicht fest, bestätigte eine Gerichtssprecherin am Donnerstag Medienberichte.

Der 14-Jährige soll seine Mutter am 22. Juli nach einem Streit in der Küche erstochen haben. Der Teenager ist laut einem Gutachten zurechnungsfähig, eine entwicklungsbedingte verzögerte Reife liegt nicht vor.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Mutter erstochen: 14-Jähriger wegen Mordes angeklagt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen