Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Musik verlustfrei archivieren

Beim Archivieren von Musik auf Festplatte Qualitätsverluste vermeiden und ein verlustfreies Format wählen: Kompressoren, die verlustfrei arbeiten, erlauben eine vollständige Wiederherstellung der ursprünglichen Musikdaten.

Denn nur diese Formate bieten die Sicherheit, beliebig oft umsteigen zu können, wenn ein Archivformat von neuen Betriebssystemvarianten nicht mehr unterstützt wird. Leider ist beispielsweise MP3 generell verlustbehaftet, berichtet das Multimediamagazin AVDC (Ausgabe 08-09/2005). Auch bei Verwendung der höchsten Bitrate von 320 kBit/s gehen Qualitätsmerkmale des Originals unwiederbringlich verloren.

Kompressoren, die verlustfrei arbeiten, erlauben im Gegensatz zu MP3 eine vollständige Wiederherstellung der ursprünglichen Musikdaten. Unter Windows bieten sich dazu FLAC (Free Lossless Audio Codec) und APE (Monkey’s Audio) an. Beide sind freie Formate aus dem Open-Source-Bereich. Gegenüber dem Speichern von unkomprimierten WAV-Dateien spart man mit FLAC und APE zwischen 35 und 45 Prozent Speicherplatz.

Quelle:Multimediamagazin AVDC, Ausgabe 08-09 / 2005

  • VIENNA.AT
  • Multimedia & Technik
  • Musik verlustfrei archivieren
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.