Moderna stellt Omikron-Booster ab März in Aussicht

Moderna will den Omikron-Booster zunächst in den USA zulassen.
Moderna will den Omikron-Booster zunächst in den USA zulassen. ©REUTERS
Der US-Pharmakonzern Moderna könnte nach eigenen Angaben eine gezielte Auffrischungsimpfung für Omikron ab März 2022 entwickelt und für einen Zulassungsantrag in den USA bereit haben.

Moderna-Präsident Stephen Hoge sagt am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters, der ganze Vorgang könne drei bis vier Monate dauern. "Die Omikron-spezifischen Booster kommen realistischerweise nicht vor März und vielleicht eher im zweiten Quartal."

Mehr zum Thema Corona

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Coronavirus Wien
  • Moderna stellt Omikron-Booster ab März in Aussicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen