Mit 1. Juli treten diese Corona-Lockerungen in Kraft

Corona-Lockerungen mit Donnerstag, 1. Juli, in Kraft.
Corona-Lockerungen mit Donnerstag, 1. Juli, in Kraft. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Mit dem 1. Juli treten die nächsten Lockerungen der Corona-Regeln in Österreich in Kraft. In Wien wurden einige 3G-Regeln allerdings verschärft. Hier finden Sie eine Übersicht.

Der vielleicht größte Schritt ist die Wiedereröffnung der Nacht-Gastronomie, die seit über einem Jahr pausieren musste. Sie profitiert vom Fall der Sperrstunde. Auch an der Bar wird man wieder trinken können. Ein Comeback feiert der einfachere, aber weniger wirksame Mund-Nasen-Schutz, der alternativ zur FFP2-Maske getragen werden kann.

Corona-Lockerungen ab 1. Juli: 3G-Regeln und Maskenpflicht

Zusätzlich wird die Maskenpflicht im Wesentlichen auf jene Bereiche eingeschränkt, in denen kein 3G-Nachweis nötig ist, also beispielsweise auf den öffentlichen Verkehr, Taxis, den Handel und Ämter mit Parteienverkehr. Dazu kommen noch Pflege- und Gesundheitseinrichtungen. Keine Masken mehr werden etwa beim Friseur oder im Gasthaus benötigt, weil man dort eben nur als Geimpfter, Genesener oder Getesteter Zutritt hat.

Wien verschärft Corona-Regeln

Strengere Regeln gelten in Wien. In der Bundeshauptstadt werden Selbsttests nicht mehr anerkannt, auch nicht jene, die in Lokalen an Ort und Stelle angeboten werden. Zudem werden auch Kinder zwischen 6 und 12 weiter einen Testnachweis erbringen müssen. In den anderen Ländern muss erst ab 12 getestet werden. In Spitälern darf in Wien weiter nur ein Besucher pro Tag empfangen werden und es ist weiter eine FFP2-Maske zu tragen.

Im Handel gelten ab Donnerstag bundesweit keine Quadratmeter-Regeln mehr. Auch bei Veranstaltungen wird es wieder enger, nachdem die Besucherlimits aufgehoben werden.

Alle Infos zum Coronavirus

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mit 1. Juli treten diese Corona-Lockerungen in Kraft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen