Mistelbach: 48-Jährige durch sechs Messerstiche getötet

Die 48-Jährige wurde mit tödlichen Verletzungen in der Wohnung gefunden.
Die 48-Jährige wurde mit tödlichen Verletzungen in der Wohnung gefunden. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Im Fall der getöteten 48-Jährigen aus dem Bezirk Mistelbach liegt nun das vorläufige Obduktionsergebnis vor.
53-Jähriger in U-Haft
Verdächtiger geständig
Tödliche Messerattacke

Die 48-Jährige, die am Sonntag im Bezirk Mistelbach von ihrem 53-jährigen Lebenspartner getötet worden sein soll, hat laut vorläufigem Obduktionsergebnis sechs Messerstiche in den Oberkörper abbekommen. Die Verletzungen führten laut Friedrich Köhl, dem Sprecher der Staatsanwaltschaft Korneuburg, zum Ableben der Frau. Die Alkoholisierung des Beschuldigten wurde am Freitag weiter geprüft.

53-Jähriger fügte Freundin laut Obduktion sechs Messerstiche zu

Die Bluttat wurde am Sonntagabend kurz vor 20.00 Uhr verübt. Die 48-Jährige wurde in einer Wohnung gefunden, ihr Partner an Ort und Stelle als Verdächtiger festgenommen. Der 53-Jährige soll die Frau mit einem Küchenmesser erstochen haben.

Bei der Einvernahme am Montagvormittag war der Beschuldigte geständig, am Mittwoch wurde über ihn die Untersuchungshaft verhängt. Weil der Mann nach der Festnahme eine Alkoholkontrolle verweigert hatte, ordnete die Staatsanwaltschaft eine körperliche Untersuchung in Form eines Bluttests an. Manfred Arbacher-Stöger, der Verteidiger des 53-Jährigen, sprach in Hinblick auf den Messerangriff von einer Beziehungstat.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Mistelbach: 48-Jährige durch sechs Messerstiche getötet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen