Menschen mit Behinderung besonders belastet von Coronakrise

Für Menschen mit Behinderungen gab es aufgrund der Corona-Maßnahmen Probleme, die anderen gar nicht bewusst sind
Für Menschen mit Behinderungen gab es aufgrund der Corona-Maßnahmen Probleme, die anderen gar nicht bewusst sind ©Pixabay (Sujet)
Eine aktuelle Umfrage spricht eine klare Sprache: Die Coronapandemie inklusive Lockdowns hat Menschen mit Behinderung besonders getroffen.
Menschen mit Behinderung: Prekäre Lage
Rasche Corona-Impfungen gefordert

45 Prozent gaben bei einer repräsentativen Umfrage an, dass sich ihre Situation durch die Coronakrise verschlechtert hat. Hauptprobleme in der Pandemie seien fehlende Sozialkontakte, Isolation und Einsamkeit gewesen.

Kaum wirtschaftliche Probleme - im Alltag aber umso mehr

Die wirtschaftliche Situation war für 82 Prozent der befragten Menschen mit Behinderungen trotz der Coronapandemie "weitgehend stabil". Die UniCredit Bank Austria hat die Umfrage gemeinsam mit der Inklusion-Beraterfirma myAbility, der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen und dem Kriegsopfer- und Behindertenverband (KOBV) durchgeführt. In Österreich leben laut Statistik Austria rund 1,4 Millionen Menschen mit Behinderungen.

"Für Menschen mit Behinderungen gab es aufgrund der Corona-Maßnahmen zusätzliche Barrieren, an die jemand, der diese Einschränkung nicht hat, vielleicht gar nicht denkt", so der myAbility-Gründer Gregor Demblin. So sei etwa durch das Tragen von Masken ein Lippenabsehen unmöglich. "Zudem wurde bei den rasch eingeleiteten Maßnahmen und der aufgebauten Infrastruktur zur Bekämpfung der Pandemie oft auf die Beachtung von Barrierefreiheit vergessen", sagte Demblin.

Auch Menschen mit Behinderung shoppen nun vermehrt online

65 Prozent der befragten Menschen mit Behinderungen nutzten seit Beginn der Coronapandemie verstärkt Online-Shopping-Angebote und 92 Prozent der Befragten verwenden Online-Banking. "Wir haben während der Lockdowns gesehen, dass unsere Investitionen in Barrierefreiheit und in die Digitalisierung nicht nur Menschen mit Behinderungen, sondern uns allen zugutekommen", so Bank-Austria-Chef Robert Zadrazil.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Menschen mit Behinderung besonders belastet von Coronakrise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen