AA

Mehrheit der Österreicher für Sputnik-Ankauf

Österreich verhandelt derzeit mit Russland über die Lieferung von Sputnik-Impfstoff.
Österreich verhandelt derzeit mit Russland über die Lieferung von Sputnik-Impfstoff. ©APA/AFP/ANDREAS SOLARO
Die Mehrheit der Österreicher spricht sich für den Ankauf von Sputnik V-Impfstoff aus. Mehr als 50 Prozent würde sich sogar damit impfen lassen.
Russland bietet 1 Mio. Impfdosen

69 Prozent der Österreicher sprechen sich laut einer Umfrage für einen Ankauf des russischen Corona-Impfstoffes Sputnik V aus. 57 Prozent der Befragten könnten sich auch vorstellen, sich selbst mit dem in der EU noch nicht zugelassenen Impfstoff impfen zu lassen, wie aus der Online-Befragung des Meinungsforschungs-Unternehmens research affairs hervorgeht.

Knapp 70 Prozent in Österreich für Ankauf von Sputnik V

Männer und ältere Menschen sprechen sich laut der Umfrage tendenziell stärker für den Ankauf von Sputnik V in Österreich aus. Rund 74 Prozent der befragten Männer, aber nur 64 Prozent der befragten Frauen, antworteten auf die Frage "Soll Österreich den Impfstoff Sputnik V zukaufen, um die Impfungen in Österreich zu beschleunigen?" mit Ja.

Personen ab 60 Jahren (80 Prozent) befürworten den Ankauf stärker. Auch was die eigene Impfung betrifft, zeigten sich Männer und über 60-Jährige Sputnik V gegenüber offener. Besonders skeptisch sind laut Umfrage 30 bis 39-Jährige.

Österreich verhandelt derzeit mit Russland über die Lieferung von einer Million Dosen des russischen Corona-Vakzins. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) trifft dazu am Nachmittag den russischen Botschafter in Wien, Dmitri Ljubinski. Entscheidung ist für heute laut Bundeskanzleramt aber noch keine zu erwarten.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Mehrheit der Österreicher für Sputnik-Ankauf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen