Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Matthias Strolz (NEOS) besucht Ehrenhauser am Ballhausplatz

Matthias Strolz besuchte Martin Ehrenhauser am Ballhausplatz.
Matthias Strolz besuchte Martin Ehrenhauser am Ballhausplatz. ©APA: EXPA/MICHAEL GRUBER
NEOS-Chef Matthias Strolz besuchte am Mittwochnachmittag den Europa anders-Spitzenkandidaten Martin Ehrenhauser am Ballhausplatz und brachte ihm eine pinke Decke und Proviant vorbei. Auch die Einleitung des Haftungsboykott-Volksbegehrens unterstützt er.
Ehrenhauser verlässt TV-Debatte
"Straßenluft schadet nicht"

“Wir freuen uns über jeden, der uns unterstützt”, meinte Ehrenhauser dazu. Mehr als die pinke Decke würde ihn aber freuen, wenn er die NEOS überzeugen könnte, für eine Einführung von Vermögenssteuern einzutreten. Über die Forderung von Europa anders nach einem Haftungsboykott sagte Strolz, er teile “nicht alles im Detail”, das Instrument der Haftung sei prinzipiell ein wichtiges.

NEOS-Chef besucht Martin Ehrenhauser

Eine Unterstützungserklärung für die Einleitung des Begehrens werde er dennoch unterzeichnen: “Alles, was hilft, die Debatte über eine neue Verantwortungskultur anzustoßen, ist gut”, sagte Strolz. Auch die Protestaktion Ehrenhausers hält er für ein “legitimes Stilmittel”, er habe das “Gefühl der Ohnmacht in der Bevölkerung gut getroffen”.

Unter seinen Mitbringseln war auch einen Schokoladeosterhase für Ehrenhauser, der auch das Osterwochenende am Ballhausplatz verbringen wird. Am Dienstag hat Europa anders ein Volksbegehren für eine Volksabstimmung über einen Haftungsboykott gestartet.

Alle Infos zur Europawahl 2014 finden Sie in unserem Special.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Europawahl
  • Matthias Strolz (NEOS) besucht Ehrenhauser am Ballhausplatz
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen