AA

Massentest in Wien: Anmeldung nur noch für Stadthalle nötig

Massentests in Wien: Ab Sonntag keine zwingende Terminbuchung mehr für Marx-Halle und Messe.
Massentests in Wien: Ab Sonntag keine zwingende Terminbuchung mehr für Marx-Halle und Messe. ©APA/HERBERT NEUBAUER
Ab Sonntag, den 10. Jänner, benötigt man für die Massentests in Wien für die Standorte Marx-Halle und Messe Wien keine Anmeldung mehr. Nur noch für einen Virus-Check in der Stadthalle ist eine fixe Terminbuchung im Vorhinein nötig.
Tag 1: 12.297 Tests in Wien durchgeführt

Das teilte das Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) der APA am Samstagnachmittag mit.

Wiener Massentests: Weiterhin Termine in der Stadthalle nötig

Ein Sprecher erklärte, dass die Stadthalle die kleinste der drei Testlocations und folglich weniger flexibel als die anderen beiden sei. Das zeigen auch die Auslastungszahlen des gestrigen Auftakttages: Wurden in der Stadthalle 28 Prozent der Tageskapazität genutzt, waren es in der Messe nur 16 Prozent und die Marx-Halle überhaupt nur zehn Prozent.

Voranmeldung und Termin für Marx-Halle und Messe nicht mehr nötig

Obwohl eine Voranmeldung in der Messe und der Marx-Halle nun also nicht mehr zwingend ist, sei sie trotzdem weiterhin möglich, hieß es. Eine vorausgehende Terminbuchung beschleunige jedenfalls das Prozedere vor Ort, wurde versprochen.

Bisher 62.963 Anmneldungen für Massentests in Wien

Mit Stand Samstagnachmittag (16.30 Uhr) haben sich in der Bundeshauptstadt bisher 62.963 Personen für einen kostenlosen Corona-Check angemeldet. Die Zahl für den laufenden Tag lag zu diesem Zeitpunkt bei 9.259. Für den morgigen Sonntag waren bereits knapp 6.000 Termine vergeben.

Bereits bei der ersten Runde der vom Bund initiierten Massentests im Dezember hatte Wien sehr bald den Zugang zu den Gratis-Schnelltests gelockert. Damals konnte man allerdings nur in der Messe ohne Voranmeldung erscheinen.

Alles zum Coronavirus

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Massentest in Wien: Anmeldung nur noch für Stadthalle nötig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen