Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Maskenpflicht in Fitnessstudios auch in der Garderobe

In Fitnessstudios muss auch in der Garderobe ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
In Fitnessstudios muss auch in der Garderobe ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. ©APA
In Fitnessstudios gilt seit Montag nicht nur beim Betreten und Verlassen der Sportstätte Maskenpflicht. Mund-Nasen-Schutz muss auch in der Garderobe und am Weg zum bzw. vom Trainingsbereich getragen werden.
Die Maßnahmen im Sport

Das stellte der Fachverband Freizeit- und Sportbetriebe in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) am Dienstagnachmittag auf APA-Anfrage klar.

Nur bei der Sportausübung darf Mund-Nasenschutz abgelegt werden

Nur bei der unmittelbaren Sportausübung darf die Maske abgenommen werden, "beim Wechsel von einem Gerät zum anderen empfehlen wir das Tragen von Mund-Nasen-Schutz", hieß es. Insgesamt herrsche in der Branche - in Österreich gibt es über 1.200 Fitnessstudios, davon mehr als 200 in Wien - große Unsicherheit. So schreibe das Gesundheitsministerium auf seiner Website den Fitnessstudios ein Präventionskonzept zur Minimierung des Infektionsrisikos vor. In der aktuellen "COVID-19-Maßnahmenverordnung" werde ein solches aber nur für Sportarten verlangt, bei deren Ausübung es zu Körperkontakt mit anderen Sportlern kommt. Letzteres sei in Fitnessstudios nicht der Fall, betonte der WKÖ-Fachverband. Man hoffe daher auf baldige Klarstellung seitens des Ministeriums.

Unterschiedliche Corona-Maßnahmen in Fitnessstudios

Die Fitnessstudios gehen mit den verschärften Maßnahmen zur Unterbindung einer Verbreitung von SARS-CoV-2 durchaus unterschiedlich um. In einem alt eingesessenen Club in Döbling wurde im Garderobenbereich jeder zweite Spind gesperrt, um den Mindestabstand zum Nächsten gewährleisten zu können. Das Maskentragen wird vom Personal eingemahnt. Dagegen wird in einem Club einer großen Kette in der Nähe der Innenstadt im Garderobenbereich kaum Maske getragen. "Untertags sind die Leute disziplinierter. Am späteren Abend lässt das nach", berichtete ein Angestellter. Immer wieder urgiere er den Mund-Nasen-Schutz, "aber manche sind unbelehrbar". In einem kleinen Fitnessstudio in der Innenstadt tragen die Kunden diszipliniert den Mund-Nasen-Schutz. Auch das Personal ist sehr darum bemüht, die Fitnessgeräte nach jeder Benutzung der Kunden zu desinfizieren.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Maskenpflicht in Fitnessstudios auch in der Garderobe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen