Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

LIVE: Wien nach Anschlag auf dem Weg zur Normalität

Zwei Tage nach dem Anschlag kehrt etwas Normalität nach Wien zurück.
Zwei Tage nach dem Anschlag kehrt etwas Normalität nach Wien zurück. ©APA/AFP/ALEX HALADA
Zwei Tage nach dem Anschlag am Wiener Schwedenplatz ist die Stadt wieder auf dem Weg zur Normalität. Die Schulpflicht wurde wieder eingesetzt und auch die Geschäfte in der Innenstadt öffnen wieder. Derweil stieg die Zahl der Verletzten auf 23.
Am Tag nach dem Anschlag in Wien
Bilder vom Polizeieinsatz
Vier Passanten getötet
Anschlag in Wien: Was man bisher weiß

Laut Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) wurden insgesamt 23 Personen nach dem Anschlag in der Innenstadt im Spital behandelt, das ist einer mehr als zuletzt gemeldet. Dass man zunächst nicht alle dem Anschlag zuordnen konnte, lag daran, dass nicht alle per Rettung in die Krankenhäuser angeliefert wurden, so der Politiker am Dienstagabend im ORF-Report.

Viele wurden von Freunden oder Taxis dorthin gebracht, einer sei im Schock sogar selbst mit dem Auto ins Spital gefahren. Von den 16 Männern und sieben Frauen waren in der Früh sieben in kritischem Zustand. Alle seien mittlerweile aus der Narkose erwacht, teilweise schwer verletzt, aber aus der kritischen Phase heraus.

Auf dem Weg in die Normalität

Der Stadtrat stellte klar, dass man sich nicht vom Terror einschüchtern lassen werde. "Wir sagen mit trotziger Kraft, mit uns nicht. Wir lassen uns nicht in Angst und Schrecken versetzen." Man sei morgen, mit der Öffnung der Schulen, wieder auf dem Weg in die Normalität.

Zugleich signalisierte er Verständnis für allfällige Befürchtungen. Für Kinder und Eltern sei eine Hotline eingerichtet worden. Viele hundert Menschen seien am Montagabend direkt betroffen gewesen. Dadurch stecke allen noch der Schreck in den Gliedern. Die Aufhebung der Schulpflicht am Dienstag sei richtig gewesen, da bis in der Früh ja noch nicht klar war, wie die Analyse der Polizei ausfallen werde. Nun spreche vieles für einen Einzeltäter.

Live-Ticker nach dem Terroranschlag

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • LIVE: Wien nach Anschlag auf dem Weg zur Normalität
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.