Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Leider kein Oscar: Diese Stars sind "die ewigen Nominierten"

Glenn Close hat einen Nominierungs-Rekord aufgestellt..
Glenn Close hat einen Nominierungs-Rekord aufgestellt.. ©APA/AFP/FREDERIC J. BROW
Wo es Gewinner gibt, muss auch jemand leer ausgehen. Bei manchen Schauspielern war der Preis schon mehrere Male zum Greifen nahe.
Die Oscar-Nominierungen 2020

Diese berühmten Schauspieler und Schauspielerinnen wurden schon mehrmals für den Oscar in den Kategorien "Bester oder Beste Hauptdarsteller/in oder Nebendarsteller/in" nominiert, haben ihn jedoch nie gewonnen - bisher.

Fangen wir mit einer Rekordhalterin an: Glenn Close hält mit sieben Nominierungen den Rekord unter den Schauspielerinnen, die am häufigsten nominiert wurden, aber nie gewonnen haben. Zuletzt war sie 2019 in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" für "Die Frau des Nobelpreisträgers" nominiert, ging jedoch leer aus.

Sechs Nominierungen erhielt bisher Amy Adams. Sie ging zuletzt 2019 bei der Nominierung als "Beste Nebenschauspielerin" in "Vice" leer aus.

Stolze acht Mal war Peter O'Toole für den Academy Award nominiert, unter anderem für "Lawrence von Arabien". Geklappt hat es nie, allerdings wurde ihm im Jahr 2002 ein Ehrenoscar verliehen. Auch die britische Schauspielerin Deborah Kerr konnte sich Mitte der 90er-Jahre über einen Ehrenoscar freuen. Zuvor war sie sechs Mal nominiert, ohne zu gewinnen.

Ebenfalls ein Oscar-Pechvogel ist "Cleopatra"-Star Richard Burton. Ganze sechs Mal ging er leer aus. Und ebenfalls sechs Mal hat es auch für US-Schauspielerin Thelma Ritter nicht geklappt.

Auch Joaquin Phoenix und Brad Pitt haben den begehrtesten Filmpreis der Welt noch nicht zu Hause stehen. Bislang konnten beide Schauspieler vier Nominierungen verbuchen. Phoenix gilt in diesem Jahr als heißer Favorit als "Bester Hauptdarsteller" in "Joker" und Brad Pitt als "Bester Nebendarsteller" in "Once Upon a Time ... in Hollywood".

Ebenfalls vier Mal nominiert, ohne zu gewinnen, waren unter anderem Michelle Williams, Ed Harris, Saoirse Ronan, Willem Dafoe, Bradley Cooper und Annette Bening.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Leider kein Oscar: Diese Stars sind "die ewigen Nominierten"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen