Leichenfunde in NÖ: Tote waren Eheleute

Die Toten wurden von Ortsansässigen identifiziert.
Die Toten wurden von Ortsansässigen identifiziert. ©APA/THOMAS LENGER
Bei den beiden Toten, die am Mittwoch und Donnerstag im Piesting-Fluss entdeckt wurden, handelt es sich um einen 75 Jahre alten Mann und seine 74-jährige Frau.
Tote Frau in Fluss aufgefunden
Zweite Leiche entdeckt

Nach dem Fund zweier Leichen in der Piesting bei Markt Piesting (Bezirk Wiener Neustadt-Land) hat die Exekutive am Freitag Details zu den Identitäten der Toten bekanntgegeben. Die beiden wurden von Ortsansässigen als Ehepaar identifiziert, es soll sich um einen 75-jährigen Mann und dessen Frau im Alter von 74 Jahren handeln, teilte Polizeisprecher Heinz Holub mit.

Leichen in Fluss in NÖ: Tote als Ehepaar identifiziert

Die Identität der beiden wurde am Freitag anhand von Fingerabdrücken abschließend geklärt. Bei beiden Leichen gebe es “weiterhin keine Anhaltspunkte auf Fremdverschulden”, sagte Holub. Wie die Pensionisten ums Leben gekommen waren, war weiterhin Gegenstand von Ermittlungen.

Eine Obduktion der toten 74-Jährigen wurde am Freitag durch die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angeordnet, teilte Polizeisprecher Heinz Holub mit. Ob auch die Leiche des 75 Jahre alten Ehemannes gerichtsmedizinisch untersucht wird, war offen.

Die Frauenleiche war Mittwochfrüh von einer Spaziergängerin im Piesting-Fluss entdeckt worden. Tags darauf fanden Taucher der Spezialeinheit Cobra nur wenige hundert Meter entfernt den toten Mann.

In Fluss in NÖ gefundene Leichen zur Beerdigung freigegeben

Die beiden Leichen, die im Piesting-Fluss in der Nähe von Markt Piesting im Bezirk Wiener Neustadt-Land gefunden worden waren, sind am Freitagnachmittag zur Beerdigung freigegeben worden. Eine Obduktion der toten 74-Jährigen finde nicht statt, korrigierte ein Polizeisprecher zuvor getätigte Angaben.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Leichenfunde in NÖ: Tote waren Eheleute
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen