Lanzinger und Rabl gewannen bei den Paralympics jeweils ihre zweite Medaille

Matthias Lanzinger gewann am Freitag seine zweite Silbermedaille.
Matthias Lanzinger gewann am Freitag seine zweite Silbermedaille. ©EPA
Erfolg für die Österreicher am Freitag bei den Paralympics in Sotschi: Matthias Lanzinger gewann seine zweite Silber-, Roman Rabl seine zweite Bronzemedaille. Dadurch wurde das österreichische Medaillenkonto bei den XI. Winter-Paralympics auf acht aufgestockt.
Weitere Medaillen am Freitag
Medaillenspiegel im Überblick

Der Salzburger Matthias Lanzinger trumpfte bei den stehenden Athleten auf, mit Bestzeit rückte er vom am Dienstag im Kombi-Slalom erreichten dritten Rang noch auf den Silberplatz vor. Geschlagen wurde der 33-Jährige von Alexej Bugajew, der 16-jährige Russe sicherte sich sein schon zweites Gold bei diesen Spielen. Lanzinger hatte bereits im Spezial-Super-G Silber geholt, hinter seinem Landsmann Markus Salcher.

Zweite Medaille für Lanzinger und Rabl

“Es waren perfekte Bedingungen,” meinte der ehemalige Ski-Weltcupläufer mit einem Strahlen. “Endlich ist mir ein Lauf gelungen, wie ich ihn mir gewünscht habe.” Sein Ziel von zwei Medaillen habe er schon erreicht, am Samstag nimmt Lanzinger den Riesentorlauf in Angriff. Rabl war bei den sitzenden Aktiven als Führender in den Super-G gegangen, trotz des Rückfalls war der 22-Jährige zufrieden. Er hatte schon Slalom-Bronze geholt. “Ich bin heilfroh. Jetzt kommt noch der Riesentorlauf, der meine stärkste Disziplin ist.” (APA)

Mehr Infos rund um die Paralympics finden Sie hier.

  • VIENNA.AT
  • Olympia
  • Lanzinger und Rabl gewannen bei den Paralympics jeweils ihre zweite Medaille
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen