Kurs "Schimpfen in Wien" an der VHS Wien-Meidling eingestellt

Auf der VHS in Wien-Meilding hat es sich scheinbar ausgeschimpft.
Auf der VHS in Wien-Meilding hat es sich scheinbar ausgeschimpft. ©APA
Der Minikurs "Schimpfen in Wien", den die Volkshochschule Wien-Meidling als Zusatz zu den Sprachkursen "Deutsch als Zweitsprache" angeboten hat, steht nach breiter medialer Berichterstattung offenbar vor dem Aus.
VHS fordert Klarstellung
Der umstrittene Kurs
Können Sie Wienerisch?
Top-Klischees der Wiener

“Kurse wie sie bei der Berichterstattung über ‘Schimpfen in Wien’ dargestellt wurden, entsprechen nicht dem Fokus der VHS-Bildungsarbeit und werden daher weder jetzt noch in Zukunft angeboten”, erklärte die VHS Wien am Donnerstag. “Sie sind nicht im Programm vorgesehen.”

Schimpfen in Wien an VHS: Alltagssituationen

Die VHS Wien betonte allerdings, dass es “Minikurse, die auch vertiefende Zusatzinhalte zu den Deutschkursen anbieten”, auch in Zukunft geben werde. “Ein wichtiges Anliegen der VHS in den DAZ-Kursen (Deutsch als Zweitsprache, Anm.) ist das Vermitteln von Verständnis für Alltagssituationen und Umgangssprache.”

Der Schwerpunkt der VHS liege klar auf regulären Deutsch- und Integrationskursen, “die dazu dienen, die Situation der Menschen am Arbeitsmarkt und im Bildungswesen wesentlich zu verbessern”.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Kurs "Schimpfen in Wien" an der VHS Wien-Meidling eingestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen