Kunst und Fußball: Erinnerungen an Faröer...

Das Leopold Museum zeigt anlässlich der EURO 2008, dass man auf den Faröer-Inseln nicht nur Fußball spielen kann - siehe Österreichs Fußball-Jahrhundert-Niederlage von 1990 - sondern von Moderner Kunst auch etwas versteht.

Die Färöer-Inseln, gelegen im Nordatlantik zwischen Schottland und Island, sind mit nur 50.000 Einwohnern eine der kleinsten Nationen Europas. Um so erstaunlicher ist der Umfang und die Qualität des dortigen Kunstschaffens. In Zusammenarbeit mit dem Nationalmuseum der Färöer in Tórshavn zeigt das Leopoldmuseum etwa 80 von Professor Dr.Rudolf Leopold ausgewählte Gemälde, Grafiken, Skulpturen, Fotografien und Installationen moderner Künstler aus den Jahren zwischen 1940 und 2007.

Themen sind neben der bizarren Landschaft mit ihren ungewöhnlichen Lichtverhältnissen immer wieder das Verhältnis von Mensch und Natur, gerade in den letzten Jahrzehnten jedoch oft auch ein selbstironischer Blick auf das Leben „am Ende der Welt“.

Grösste Fussball-Niederlage des Jahrhunderts
Das legendäre Fußballländerspiel Färöer gegen Österreich fand am 12. September 1990 im schwedischen Landskrona statt. Das überraschende 1:0 der färöischen Elf gegen die österreichische Fußball-Nationalmannschaft ging als Fußballmärchen in die Sportgeschichte ein. In der Geschichte der Färöer zählt es zu den modernen Mythen der kleinen Inselnation, sogar Künstler haben den damaligen Erfolg in einzelnen Werken umgesetzt.

Der Name Landskrona (1990) reicht oft als Stichwort, um bei den Inselbewohnern Erinnerungen zu wecken. Der Torschütze Torkil Nielsen und der Torwart Jens Martin Knudsen waren die herausragenden Personen des Spiels, sie werden bei der Eröffnung der Ausstellung im nächsten Jahr im Leopold Museum anwesend sein.

Der ÖFB erlebte an jenem Tage eine der größten Niederlagen des Jahrhunderts. Teamchef Josef Hickersberger musste am nächsten Tag seinen Rücktritt erklären und wurde erst 15 Jahre später als Nationalcoach rehabilitiert. 

Der Termin der Ausstellung im Leopold Museum fällt mit der Fußball-EM 2008 zusammen – „Wir sehen das aber als gutes Omen für unsere Nationalmannschaft“ wird der kaufmännische Direktor Peter Weinhäupl zitiert.

Ausstellungsdaten:

Moderne Kunst der Färöer Inseln Mensch und Natur Von 15.05.’08 – 07.09.’08

  • VIENNA.AT
  • Fussball EM 2008
  • Wien - 7. Bezirk
  • Kunst und Fußball: Erinnerungen an Faröer...
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen