Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Knapp 900 Coronavirus-Neuinfektionen in Niederösterreich

In Niederösterreich gab es in den letzten 24 Stunden knapp 900 Coronavirus-Neuinfektionen.
In Niederösterreich gab es in den letzten 24 Stunden knapp 900 Coronavirus-Neuinfektionen. ©APA (Sujet)
In Niederösterreich gab es innerhalb der vergangenen 24 Stunden 891 Coronavirus-Neuinfektionen, meldete der niederösterreichische Landessanitätsstab am Montag.
Interaktive Coronavirus-Karte

In häuslicher Quarantäne befanden sich nach Angaben des Büros von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) 27.555 Personen. Am Sonntag waren noch 24.578 gezählt worden.

Drei weitere Todesfälle in Spitälern in NÖ

In Niederösterreichs Landeskliniken sind am Montag drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus verzeichnet worden. Wie Bernhard Jany von der Landesgesundheitsagentur mitteilte, starben ein 82-Jähriger in Krems, eine 94-Jährige in Mistelbach sowie eine Frau im Alter von 100 Jahren in Waidhofen a. d. Ybbs. Die Gesamtzahl der Covid-19-Toten in den Spitälern im Bundesland ist damit auf 220 gestiegen.

Noch 106 Intensivbetten in NÖ Spitälern frei

In niederösterreichischen Spitälern sind am Montag noch 106 freie Intensivbetten für Coronavirus-Patienten gemeldet worden. Zusätzlich zählte die Landessanitätsdirektion 1.887 verfügbare Normalbetten in den Krankenhäusern. "Mit dem rapiden Ansteigen der Infektionszahlen steigt auch die Zahl der mit Covid-19-Patientinnen und Patienten belegten Normal- und Intensivbetten dramatisch an", erklärte LHStv. Stephan Pernkopf (ÖVP).

Die Covid-Auslastung betreffe somit derzeit 17,3 Prozent der Normalbetten und 35 Prozent der Intensivbetten. Von den 11.976 aktuell als an Covid-19 erkrankt geltenden Menschen im Bundesland wurden 395 auf Normalstationen von Kliniken behandelt, 57 weitere intensivmedizinisch. Pernkopf rief abermals dazu auf, sich an die verordneten Maßnahmen zu halten - nur so könne eine "Trendwende bei den Infektionen" erreicht werden. "Dabei habe ich absolut kein Verständnis für Corona-Leugner, wir haben es mit einer schweren Krankheit zu tun", unterstrich er. Man müsse "die Vernünftigen vor den Unvernünftigen schützen".

Fünf Todesfälle in Krankenhäusern in NÖ

In den Krankenhäusern in Niederösterreich sind am Montag fünf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus beklagt worden. Nach Angaben von Bernhard Jany von der Landesgesundheitsagentur starben Personen im Alter von 72 bis 100 Jahren. Die Gesamtzahl der Covid-19-Toten in den Spitälern im Bundesland ist damit auf 222 gestiegen.

Eine 72-Jährige starb im Landesklinikum Horn, ein 79-Jähriger in Wiener Neustadt und ein Mann im Alter von 82 Jahren im Universitätsklinikum Krems. Aus Mistelbach wurde der Tod einer 94-Jährigen gemeldet, aus Waidhofen a. d. Ybbs der einer 100-Jährigen.

>> Mehr Nachrichten und Infos rund um das Coronavirus

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Knapp 900 Coronavirus-Neuinfektionen in Niederösterreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen