AA

Kindergärtnerin angeschossen: Verdächtiger wurde ausgeforscht

Mittlerweile konnte der Mann, der im April 2011 auf die Kindergörtnerin geschossen hatte, ausgeforscht werden.
Mittlerweile konnte der Mann, der im April 2011 auf die Kindergörtnerin geschossen hatte, ausgeforscht werden. ©APA (Symbolbild)
Im April des Vorjahreswurde eine Kindergärtnerin in Favoriten mit einer Luftdruckpistole angeschossen und verletzt. Jetzt konnte der mutmaßliche Täter ausgeforscht werden. Er gab an, die Tat "aus Langeweile" begangen zu haben.
Vorbericht: Kindergärtnerin angeschossen

Wie berichtet wurde am 12. April 2011 eine Kindergärtnerin beim Verlassen ihres Arbeitsplatzes am Friesenplatz durch den Schuss aus einer Luftdruckpistole am rechten Handrücken verletzt. Auch eine Fensterscheibe des Kindergartens wurde bei dem Vorfall beschädigt.

Täter hatte “aus Langeweile” auf die Kindergärtnerin geschossen

Nach langwierigen Ermittlungen ist es den Beamten des Landeskriminalamtes Wien nun gelungen, einen Verdächtigen auszuforschen. Der 26-jährige Mario P. gab bei seiner Einvernahme an, die Tat aus Langeweile begangen zu haben. Bei der angeordneten Hausdurchsuchung konnte die Tatwaffe vorgefunden und sichergestellt werden. P. wurde auf freiem Fuß angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Kindergärtnerin angeschossen: Verdächtiger wurde ausgeforscht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen