Kebap-Standler ging mit Fleischermesser auf Polizisten in Favoriten los

Kebap-Stand Besitzer verletzt Polizisten in Favoriten
Kebap-Stand Besitzer verletzt Polizisten in Favoriten ©Bilderbox/Symbolbild
Auch Polizisten leben in Wien manchmal sehr gefährlich. Bei einem eigentlich harmlosen Einsatz ging ein Kebap-Stand Besitzer mit einem Fleischermesser auf zwei Beamte in Favoriten los.

Sonntagfrüh gegen 01.34 Uhr musste eine Polizeistreife in die Quellenstraße in Favoriten wegen Lärmerregung und Sperrstundenüberschreitung zu einem Kebap-Stand ausrücken. Der 53-jährige Besitzer wurde von den Beamten zur routinemäßigen Herausgabe seine Ausweises aufgefordert. Milde ausgedrückt: Damit nicht ganz einverstanden warf der Mann den Ausweis vor die Beine der Polizisten. Dem nicht genug ballte er seine Fäuste und nahm eine Schutzstellung wie ein Boxer ein. Abdel E. geriet in Rage, beschimpfte und trat gegen die Polizisten. Dann flüchtete er in das Innere seines Verkaufsstandes, griff nach einem Fleischmesser und ging damit auf die Uniformierten los.

Polizisten bei Angriff in Favoriten verletzt

Nur mit Müh und Not gelang es den Polizisten den Randalierer zu fixieren und das Messer aus der Hand zu schlagen. Der Mann wurde folglich festgenommen. Beide Beamte wurden bei dem Vorfall in Favoriten verletzt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Kebap-Standler ging mit Fleischermesser auf Polizisten in Favoriten los
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen