Kaffeehaus-Angestellter brutal attackiert und auszurauben versucht

Nach einer schweren Körperverletzung und einem Raubversuch rückte die Polizei an
Nach einer schweren Körperverletzung und einem Raubversuch rückte die Polizei an ©APA (Sujet)
Mittwochfrüh sah sich ein Mitarbeiter eines Wiener Cafés beim Aufsperren des Lokals plötzlich mit zwei unbekannten Männern konfrontiert, die ihn brutal attackierten.

Ein 28-jähriger und ein 42-jähriger Mann stehen im Verdacht, am Mittwoch gegen 6 Uhr Früh einen Angestellten eines Café-Lokals in der Hellwagstraße in Wien-Brigittenau durch Tritte und Schläge schwer am Körper verletzt zu haben, als dieser das Geschäftslokal aufsperren wollte.

Flucht nach schwerer Körperverletzung in Brigittenau

Die beiden Tatverdächtigen flüchteten, bevor die von Zeugen alarmierten Polizisten eintrafen. Der Angestellte musste mit der Rettung in ein Spital gebracht werden. Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte vorerst keinen Erfolg.

Männer-Duo kehrte in räuberischer Absicht zurück

Kurze Zeit später ging erneut ein Notruf von einer Angestellten des Cafés ein, dass die vermeintlichen Täter nun zurückgekommen seien und Geld und Spirituosen an sich nehmen würden. Die Anruferin sei laut eigenen Angaben aus Angst aus dem Lokal geflüchtet.

Die Polizisten trafen rasch ein und konnten die beiden Männer anhalten, als sie das Geschäft verlassen wollten. Es konnten div. Spirituosen, Bargeld im unteren dreistelligen Bereich und ein Messer sichergestellt werden. Nach erfolgter polizeilicher Einvernahme wurden beide Tatverdächtige über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • Kaffeehaus-Angestellter brutal attackiert und auszurauben versucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen