Kaffeeautomaten-Gutachten um über 18.000 Euro: Pannenserie um KH Nord geht weiter

Im September soll das Krankenhaus Nord in Betrieb gehen, ab Jänner heißt es dann Klinik Floridsdorf.
Im September soll das Krankenhaus Nord in Betrieb gehen, ab Jänner heißt es dann Klinik Floridsdorf. ©APA/Herbert Pfarrhofer
Die Kritik am KH Nord nimmt kein Ende. Im September wird das Krankenhaus in Betrieb genommen, im Jänner wieder umbenannt. Nun sorgt auch ein Gutachten für Kaffeeautomaten für mehr als 18.000 Euro für Aufregung.
KH Nord: Schlüssel übergeben
Energetiker verteidigt seinen "Schutzring"
Endabrechnung 100 bis 200 Millionen zu hoch
Ärzte warnen vor Planungschaos
Energetik-Affäre rund um KH Nord
KH Nord erhält Negativpreis
Eröffnung verschiebt sich

Im September soll das KH Nord in Vollbetrieb gehen. Im Jänner wird es dann in Klinik Floridsdorf umbenannt. Das Logo soll jedoch angeblich sparsam eingesetzt worden sein. Nun ist eine weitere Ausgabe hinzugekommen, die unter massive Kritik gerät. Für die Aufstellung von Kaffeeautomaten wurde ein Gutachten für mehr als 18.000 Euro erstellt.

Neue Posse um Krankenhaus Nord

Für den NEOS-Gemeinderat Stefan Gara zeigen sich hier viele kleine Baustellen, die in Summe jedoch viel Geld kosten. Denn die vielen kleinen Projekte unter 100.000 Euro wurden Freihand vergeben. Offen bleibt, wie viele Aufgaben unter 100.000 Euro tatsächlich noch vergeben wurden.

 

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Kaffeeautomaten-Gutachten um über 18.000 Euro: Pannenserie um KH Nord geht weiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen