AA

Kärntner Dialekt kommt in Österreich am besten an

Der Kärntner Dialekt gefällt den meisten Österreichern.
Der Kärntner Dialekt gefällt den meisten Österreichern. ©APA
Den Kärntner Dialekt halten die Österreicher einer aktuellen Umfrage des Linzer Instituts IMAS zufolge für den sympathischsten im Land. Wienerisch liegt im Mittelfeld, mehr als 80 Prozent aller Befragten gaben an, dass man auch "einigermaßen Hochdeutsch sprechen" können sollte.
Wissen Sie, was Feidl bedeutet?
"Mei Dialekt is ned deppat!"

Auf den nachfolgenden Plätzen landeten in der Umfrage die Tiroler und die oberösterreichische Mundart. Steirisch, Wienerisch und Salzburgerisch liegen im Mittelfeld. Niederösterreichisch, Burgenländisch und Vorarlbergerisch tragen gemeinsam die Schlusslaterne in Sachen Beliebtheit.

Dialekt kommt in Österreich gut an

Der Dialekt erfährt in der Bevölkerung breite Akzeptanz. Der Aussage, dass die Mundart für die Kultur besonders wichtig ist und gepflegt gehört, stimmen 88 Prozent “voll und ganz” oder zumindest “einigermaßen” zu. Ebenso viele sind aber auch der Ansicht, dass man daneben auch “einigermaßen Hochdeutsch sprechen” können sollte. Dieser Ansatz wird vor allem von höhergebildeten Personen vertreten. 48 Prozent finden, man sollte in Österreich versuchen, etwas mehr Hochdeutsch zu sprechen. 52 Prozent sehen das nicht so. Dass Menschen, die einen besonders starken Dialekt sprechen, unfreiwillig komisch wirken, finden 42 Prozent. 58 Prozent der 1.020 von IMAS befragten Über-16-Jährigen können sich dieser Aussage nicht anschließen. (APA)

>> Sprechen Sie noch Wienerisch? – Teil 1

>> Sprechen Sie noch Wienerisch? – Teil 2

>> Sprechen Sie noch Wienerisch? – Teil 3

>> Sprechen Sie noch Wienerisch? – Teil 4

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Kärntner Dialekt kommt in Österreich am besten an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen