Junge Elfenblauvögel in Schönbrunn

Ein Elfenblauvogeljunges bei der Fütterung.
Ein Elfenblauvogeljunges bei der Fütterung. ©Norbert Potensky
Ihre Eltern würden sie verstoßen, deswegen müssen vier südasiatische Elfenblauvögel von den Tierpflegern mit der Hand aufgezogen werden. Danach werden die Jungen an andere Zoos abgegeben.

Im Regenwaldhaus des Tiergarten Schönbrunn werden derzeit vier wunderschöne, südasiatische Elfenblauvögel von den Tierpflegern mit der Hand aufgezogen. Der Grund dafür: Die Jungen müssen an andere Zoos abgegeben werden, weil das Brutpaar seine Nachkommen auf Dauer nicht an seiner Seite dulden würde.

Für den Transport müssen die jungen Vögel an den Umgang mit Menschen und den Aufenthalt in Boxen gewöhnt werden – nur so kann er stressfrei vor sich gehen. Tierpflegerin Isi Zahlbrecht zerstreut die Bedenken, dass die Vögel dabei auf den Menschen fehlgeprägt werden könnten und dann für die Nachzucht nichts mehr taugen: “Sie wurden ja immerhin die ersten Tage von den Eltern aufgezogen. In einer großen Anlage verwildern die sehr rasch und vergessen ihre Zieheltern.”

2009 sind in Schönbrunn bereits vier Elfenblauvögel zur Welt gekommen. Der älteste ist drei Monate, der jüngste 14 Tage alt. Mit zehn Tagen, kurz bevor sie aus dem Nest ausfliegen, kommen sie in die Obhut der Pfleger.

Elfenblauvögel sind etwa so groß wie Drosseln und halten sich überwiegend im Blätterdach der Bäume auf. Sie ernähren sich von Früchten, Nektar und Insekten.

  • VIENNA.AT
  • Tiere
  • Wien - 13. Bezirk
  • Junge Elfenblauvögel in Schönbrunn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen