Inzidenz bei 416: Braunau drohen Ausreisekontrollen

Ausreisekontrollen im Bezirk Braunau wieder näher gerückt.
Ausreisekontrollen im Bezirk Braunau wieder näher gerückt. ©REUTERS
Die zum dritten Mal drohenden Ausreisekontrollen im Bezirk Braunau sind am Dienstag wieder einen Schritt näher gerückt: Die Sieben-Tages-Inzidenz stieg auf 416.
Ausreisekontrollen drohen

Die gemittelte Sieben-Tages-Inzidenz stieg auf 416,1 und damit über die für die niedrige Durchimpfungsrate im Bezirk maßgebliche 400er-Marke, berichtete der Krisenstab. Was dem Bezirk vorerst noch die Kontrollen erspart: Die Zahl der Intensivpatienten liegt aktuell bei 29. Steigt sie auf 34, sind neuerlich alle Hochinzidenz-Anforderungen in Braunau erfüllt.

Erst von 18. bis 28. September gab es im Bezirk Braunau derartige Kontrollen, allerdings lag die Impfquote noch unter 50 Prozent und daher galt 300 als kritischer Inzidenzwert. Mittlerweile ist die Impfquote auf 51,7 Prozent gestiegen, aber der Bezirk ist immer noch klares Schlusslicht in Oberösterreich (58,3 Prozent). Bereits von 5. bis 11. April hatte es erstmals präventiv eine Ausreise-Testpflicht gegeben.

Alle Infos zum Coronavirus

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Inzidenz bei 416: Braunau drohen Ausreisekontrollen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen