Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Investitionsprämie für Unternehmen steht fest

Investitionen sollen laut Schramböck nicht verschoben werden.
Investitionen sollen laut Schramböck nicht verschoben werden. ©APA/HERBERT NEUBAUER
Am heutigen Montag wird die Investitionsprämie für Unternehmen im Wirtschaftsministerium fixiert. Anträge sollen ab September möglich sein.

Die Details für die Investitionsprämie stehen fest. Das Wirtschaftsministerium hat die Richtlinie dazu finalisiert, sie soll heute, Montag, veröffentlicht werden. Eine Beantragung sei damit ab 1. September über die staatliche Förderbank aws möglich, teilte eine Sprecherin der APA mit.

Investitionen nicht aufschieben

Die Prämie von 7 Prozent - oder 14 Prozent, wenn die Investition im Zusammenhang mit Digitalisierung, Ökologisierung, Gesundheit und Life Science steht - soll helfen, dass Unternehmen ihre Investitionen trotz der Coronakrise nicht aufschieben. Ausgeschlossen sind klimaschädliche Investitionen, oder Investitionen in unbebaute Grundstücke, in Finanzanlagen, Übernahmen oder in aktivierte Eigenleistungen.

Die Prämie kann bis 28. Februar 2021 beantragt werden und ist für Investitionen, die ab 1. August 2020 getätigt werden, rückwirkend beantragbar. Es steht ein Budget von 1 Mrd. Euro zur Verfügung.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Investitionsprämie für Unternehmen steht fest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen