Internationale Einbrechergruppe geschnappt: Festnahme in Wien

Die Tätergruppe ist für zahlreiche Einbrüche in Deutschland und in Österreich verantwortlich.
Die Tätergruppe ist für zahlreiche Einbrüche in Deutschland und in Österreich verantwortlich. ©LPD Wien
Nachdem drei Männer seit Februar 2018 in Deutschland und in Österreich zahlreiche Wohnungseinbrüche begangen haben, konnten die Verdächtigen im Juli in Wien aufgespürt und verhaftet werden.
Werkzeug und Diebesgut der Tätergruppe

Sowohl im April als auch im Juli 2018 kam es in Deutschland zu einer Serie von Wohnungseinbrüchen. Ins Visier der Behörden geriet eine Tätergruppe, die bereits effektive Wohnungseinbrüche begangen hat. Sie bauten die Türspione aus und warfen mittels der sogenannten “Ziehfixmethode” fallweise einen Blick in die Wohnung. Außerdem wurde der Schlosszylinder der jeweiligen Wohnung mit Öl besprüht. Eine gehärtete Schraube wurde anschließend in den Zylinder gedreht. Dann wurde der Schließzylinder herausgezogen.

Ermittlungen in Österreich

Durch die Zusammenarbeit der Behörden, konnte herausgefunden werden, dass sich die Tätergruppe in Österreich befand. Beamte des Landeskriminalamts Wien begannen daraufhin mit den Ermittlungen. Am 13. Juli, einen Tag nach Ermittlungsstart, konnten die Täter in bereits lokalisiert und beobachtet werden. Die Beamten arbeiteten dabei mit der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) zusammen. Nach einem Einbruch am 13. Juli in Wien-Alsergrund erfolgte die Konfrontation mit den Verdächtigen.

In Wien-Leopoldstadt im Bereich der Floßgasse wurden drei Männer im Alter von 33, 35 und 40 in ihrem Fluchtauto angehalten und festgenommen. Bei der Festnahme hatten die russischen Staatsangehörigen 12.000 Euro Bargeld, Pfefferspray, Handfunkgeräte, sechs Mobiltelefone und Einbruchswerkzeug dabei.

Tätergruppe lebte in Hotel in Wien-Hietzing

Im Zuge der Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass die Tätergruppe am 7. Juli in ein Hotel in Wien-Hietzing gezogen war. Die Abreise wäre für 14. Juli geplant gewesen. Münzsammlungen, Brieftaschen, Armbanduhren, Bargeld und weiteres Diebesgut konnte in einem extra angemietetem Lagerabteil in Wien-Hietzing gefunden und sichergestellt werden.

Insgesamt konnte die Tätergruppe innerhalb der vier Aufenthaltstage in Wien 19 Einbrüche begehen und 90.000 Schaden verursachen. Es stellte sich heraus, dass die Einbrecher bereits im Februar dreimal in Wien eingebrochen waren. Außerdem sind sie für mindestens 25 Einbrüche in Deutschland verantwortlich, in 13 weiteren Fällen wird noch ermittelt.

Die Männer waren zum Teil geständig und befinden sich in Haft.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Internationale Einbrechergruppe geschnappt: Festnahme in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen