Impfzahlen stark rückläufig: 70.470 Impfungen am Freitag

Die Impfzahlen in Österreich sind derzeit stark rückläufig.
Die Impfzahlen in Österreich sind derzeit stark rückläufig. ©APA/AFP (Symbolbild)
70.470 Impfungen wurden am Freitag in den E-Impfpass eingetragen. Das ist ein niedriger Wert für das Ende der Arbeitswoche.

Aam vergangenen Freitag waren es 88.601 Stiche, in der Woche davor 113.307. Die Impfzahlen sind generell seit dem Beginn der Vorwoche stark rückläufig, der bisherige Spitzenwert datiert überhaupt bereits vom 2. Juni mit mehr als 143.000 verabreichten Corona-Schutzimpfungen.

Mehr als 5 Millionen Österreichs zumindest teilgeimpft

Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 5.118.286 Menschen in Österreich zumindest eine Teilimpfung erhalten, das sind 57,3 Prozent der Bevölkerung. 3.992.593 und somit 44,7 Prozent der Einwohner sind voll immunisiert. Bei den Unter-45-Jährigen liegt die Vollimunisierungsrate noch unter 50 Prozent der Bevölkerung.

In der Altersgruppe der 35- bis 44-Jährigen haben 41,2 Prozent den vollen Schutz erhalten, bei den 25- bis 34-Jährigen sind es mit 33,6 Prozent erst rund ein Drittel und bei den Zwölf- bis 24-Jährigen noch weniger als ein Fünftel (18,3 Prozent).

Alle Infos zum Coronavirus

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Impfzahlen stark rückläufig: 70.470 Impfungen am Freitag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen