Impfung: Moderna stellt Antrag auf EU-Zulassung für jüngere Kinder

Ein Antrag auf EU-Zulassung kommt von Moderna.
Ein Antrag auf EU-Zulassung kommt von Moderna. ©REUTERS/Mike Segar/File Photo (Symbolbild)
Der US-Pharmakonzern Moderna hat laut eigenen Angaben bei der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA einen Antrag auf Zulassung seines Corona-Impfstoffs auch für Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren gestellt.

Die entsprechenden Unterlagen für die Erweiterung der bedingten Marktzulassung seien eingereicht worden, teilte Moderna am Dienstag mit. Noch gibt es in Europa keinen zugelassenen Impfstoff für Unter-Zwölf-Jährige.

Basis von Moderna-Daten

Die Moderna-Daten beruhen auf einer Phase-2/3-Studie mit 4.753 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Alter zwischen sechs und elf Jahren, deren Ergebnisse eine "robuste" Anzahl an Antikörpern zeigten, wie Moderna zuvor mitgeteilt hatte.

Zulassung von Modernas Corona-Impfstoff

Modernas Corona-Impfstoff ist in den USA ab 18 Jahren zugelassen, in der EU bereits für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren. In den USA hatte Ende Oktober bereits der Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer für Kinder zwischen fünf und elf Jahren eine Notfallzulassung bekommen. In der EU läuft das EMA-Verfahren für Biontech/Pfizer noch. Zuletzt teilte die EMA aber mit, noch möglichst vor Weihnachten entscheiden zu wollen, ob sie eine Empfehlung ausspricht.

(APA/Red)


  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Impfung: Moderna stellt Antrag auf EU-Zulassung für jüngere Kinder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen