Impfpflicht: Kocher kündigt klare Regeln für Arbeitsplatz an

Kocher verwies auf laufende Gespräche.
Kocher verwies auf laufende Gespräche. ©APA/HERBERT NEUBAUER
Zu den arbeitsrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit der geplanten Corona-Impfpflicht hat Arbeitsminister Martin Kocher auf die noch laufende Diskussion verwiesen.

Zur Impfpflicht am Arbeitsplatz werde es am Donnerstag einen Austausch mit führenden Arbeitsrechtsexperten geben, "weil ich glaube dass es hier keine einfache Lösung gibt", sagte Kocher am Dienstag bei einer Pressekonferenz. "Wir werden klare Regeln für den Arbeitsplatz haben, der muss ein sicheres Umfeld sein."

Gespräche zur Impfpflicht-Regelung am Arbeitsplatz laufen

Kocher kritisierte auch eine mögliche Ungleichbehandlung der Ungeimpften: "Es kann nicht sein, dass nur die Arbeitnehmer die höchste potenzielle Strafe fürchten, nämlich den Verlust des Arbeitsplatzes, wenn jemand der selbstständig ist eine Verwaltungsstrafe bekommt." In den laufenden Dialog seien auch die Sozialpartner eingebunden, diese seien sehr konstruktive Partner, lobte der Arbeitsminister.

Mehr zum Thema Corona

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Impfpflicht: Kocher kündigt klare Regeln für Arbeitsplatz an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen