AA

Hochbetagter Wiener nach Corona-Impfung gestorben

Der Wiener verstarb kurz nach der Impfung.
Der Wiener verstarb kurz nach der Impfung. ©pixabay.com (Sujet)
Ein hochbetagter Wiener ist nach der Corona-Schutzimpfung gestorben. Aktuell konnte noch kein kausaler Zusammenhang zwischen der Imfpung und dem Tod nachgewiesen werden.

Ein hochbetagter Wiener ist in einem Krankenhaus gestorben, nachdem er eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus erhalten hatte. Der Wiener Gesundheitsverbund bestätigte der APA am Freitagabend eine entsprechende Meldung der Tageszeitung "Heute" (Freitag-Ausgabe). Es gibt aktuell keinen Hinweis auf einen kausalen Zusammenhang zwischen der Corona-Impfung und dem Ableben des Patienten.

Okbduktion soll Todesumstände klären

"Der Todesfall wurde - wie es üblich ist - von uns den Behörden gemeldet", hieß es seitens des Gesundheitsverbunds. Eine Obduktion soll nun die Umstände klären, die zum Tod des Mannes geführt haben.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Hochbetagter Wiener nach Corona-Impfung gestorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen