AA

Hitzewelle noch keine Gefahr für Fische in Neusiedler See

Die Hitze noch kein Problem für die Fische im Neusiedler See.
Die Hitze noch kein Problem für die Fische im Neusiedler See. ©Photo by Alex HALADA / AFP (Symbolbild)
Die aktuelle Hitze stellt für die Fische im Neusiedler See noch kein Problem dar. Der Wasserstand ist aktuell etwa 30 Zentimeter unter dem langjährigen Durchschnitt.
Wasserstand des Neusiedler Sees: Gespräch mit Ungarn
Regen brachte Wasser für Neusiedler See

Obwohl die Wassertemperatur durch die Sonneneinstrahlung zwischenzeitlich hoch ist, dürfte die Sauerstoffversorgung für die Fische im Neusiedler See noch ausreichend gut funktionieren, erklärte Christian Sailer, Leiter des Hauptreferats Wasserwirtschaft im Amt der burgenländischen Landesregierung, am Dienstag gegenüber der APA.

Zahlreiche Fische in Neusiedler See im Vorjahr verendet

Ende Juli 2022 hatte die hohe Wassertemperatur den Fischen stark zugesetzt, als der Wasserstand um einiges niedriger war als dieses Jahr. Zahlreiche Fische waren verendet und mussten von Berufsfischern entfernt werden.

Neusiedler See: Situation soll sich in kommenden Tagen bessern

Der aktuelle Wasserstand beträgt 115,11 Meter über Adria, das sind knapp 20 Zentimeter mehr als vergangenen Sommer, aber noch immer 30 Zentimeter weniger als der langjährige Durchschnitt. An heißen Tagen wie zuletzt verdunstet bis zu ein Zentimeter. Kommendes Wochenende werden jedoch Niederschläge erwartet. "Durch den Wind kommt es zu einer Vermischung und die Situation verbessert sich vielleicht", zeigte sich Sailer zuversichtlich für die Tierwelt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Hitzewelle noch keine Gefahr für Fische in Neusiedler See
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen