AA

Regen brachte Wasser für Neusiedler See

Neusiedler See wurde von Regenfällen weiter gefüllt.
Neusiedler See wurde von Regenfällen weiter gefüllt. ©Canva (Symbolbild)
Der Neusiedler See ist von Regenfällen weiter gefüllt worden. Der Wasserstand war trotzdem schon höher.
Aufregung um ORF-Satire-Doku

Die anhaltend starken Regenfälle seit Dienstagnachmittag haben den Neusiedler See weiter gefüllt. Der Wasserstand beläuft sich auf aktuell 115,21 Meter über Adria und befindet sich damit auf Vorjahresniveau - was allerdings weiter ein historisches Tief ist. Nichtsdestotrotz zeigte sich Karl Maracek, Leiter der Hydrographie im Amt der Burgenländischen Landesregierung, erfreut.

Regen nördlich von Neusiedler See

In den vergangenen Stunden hat es nördlich des Neusiedler Sees bis zu 100 Millimeter geregnet, erklärte er. Dies habe auch zu zahlreichen Überflutungen und Feuerwehreinsätzen geführt. Für die Natur sind die Regenfälle positiv: "Das macht sich natürlich sowohl beim See als auch bei den Grundwasserständen bemerkbar."

Seit Mitte April gebe es damit den dritten nachhaltigen Niederschlag, und es werden noch weitere Regenfälle prognostiziert. Das bedeutet, dass auch der Wasserstand am Neusiedler See weiter steigen wird - aktuell befindet er sich etwa auf dem Wert des Vorjahres.

Regen füllte Lacken im Seewinkel

Der Regen füllte auch die Lacken im Seewinkel. Wie nachhaltig dies ist, wird sich er erst zeigen und ist einerseits davon abhängig, ob die Lackenböden dicht halten und wie das Wetter in den nächsten Tagen ausschaut - also ob das Wasser durch Sonneneinstrahlung verdunstet. "Wir freuen uns über das Wasser, wenn nur nicht Leute zu Schaden kommen", meinte Maracek.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Regen brachte Wasser für Neusiedler See
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen