Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

HC Strache im VIENNA.at-Interview: "Ich glaube, dass am Wahltag eine Überraschung gelingen kann"

Heinz-Christian Strache im Wien-Wahl-Talk auf VIENNA.at
Heinz-Christian Strache im Wien-Wahl-Talk auf VIENNA.at ©APA/GEORG HOCHMUTH
Im Vorfeld der Wien-Wahl 2020 bat VIENNA.at den Spitzenkandidaten der Liste Team HC Strache, Heinz-Christian Strache, zum Interview.
HC Strache im Porträt
Das Wahlprogramm des Team HC Strache

Der frühere FPÖ-Chef, Heinz-Christian Strache, tritt bei der Wien-Wahl am 11. Oktober 2020 als Spitzenkandidat seiner neu gegründeten Liste Team HC Strache an. Im Vorfeld bat VIENNA.at den Politiker zum Wahl-Talk.

Strache rechnet mit Einzug in Wiener Gemeinderat

HC Strache geht mit einem guten Gefühl in die Wien-Wahl und rechnet fix mit dem Einzug in den Wiener Gemeinderat: "Ich glaube, dass am Wahltag eine ordentliche Überraschung gelingen kann". Bei den Umfragen werden dem Team HC Strache zwischen 4 und 6 Prozent prognostiziert, der Spitzenkandidat kann sich aber auch ein höheres Ergebnis vorstellen.

Harter Wahlkampf für das Team HC Strache bei der Wien-Wahl 2020

"Ich habe vieles schon erleben müssen an Verleumdungen und Anpatzungen", ging Strache im VIENNA.at-Interview auf die aktuelle Spesenaffäre ein. Viele Ermittlungen, vor allem rund um das Ibiza-Video, seien eingestellt worden: "Diese Dinge sind absurd und an den Haaren herbeigezogen, sie stimmen einfach nicht". Somit sehe er der Zukunft gelassen entgegen. Heinz-Christian Strache geht aber auch davon aus, dass der Wahlkampf vor der Wien-Wahl noch schmutziger wird. "Das zeigt offenbar, dass meine Mitbewerber mich ernst nehmen und dass meine Mitbewerber wissen: Was tut den Mächtigen weh? Eine starke Stimme für HC. Natürlich werden die Anpatzungen bis 11. Oktober weitergehen. Aber das durchschauen die Wienerinnen und Wiener".

Kritik an Bundesregierung und der Stadt Wien im Zusammenhang mit dem Coronavirus

"Grundsätzlich kritisiere ich die Vorgangsweise der Bundesregierung und aber auch die der Wiener Stadtregierung, was die gesamte Corona-Chaos-Ampelentwicklung betrifft", ging der Spitzenkandidat auf das Thema Coronavirus ein. Wien müsse seinen eigenen Weg gehen, um von der Bundesregierung "nicht in Geiselhaft genommen" zu werden.

Die weiteren Forderungen, Details zum Wahlprogramm und was HC Strache in Wien gerne ändern möchte, sehen Sie im Video.

Alle Infos zur Wien-Wahl 2020

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • HC Strache im VIENNA.at-Interview: "Ich glaube, dass am Wahltag eine Überraschung gelingen kann"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen