Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

HC Strache fordert eine eigene Polizeieinheit für die Öffis in Wien

Beamte der Bereitschaftseinheit sind im Netz der Wiener Linien unterwegs.
Beamte der Bereitschaftseinheit sind im Netz der Wiener Linien unterwegs. ©APA
Geht es nach der FPÖ, so bekommt Wien eine eigene Polizeieinheit für die öffentlichen Verkehrsmittel. Die Partei ist der Meinung, dass der Einsatz der Bereitschaftseinheit nicht ausreichend ist und fordert eine zusätzliche Einheit mit 200 Beamten.
Aktion gegen Gewalt in den Öffis
Busfahrer niedergeschlagen
Weniger Polizeidienststellen
Über die Bereitschaftseinheit

“Die Bereitschaftseinheit leistet bei den leider zu seltenen Schwerpunktaktionen zwar exzellente Arbeit, die eingesetzten Exekutivbeamten fehlen jedoch in den personell ohnehin unterbesetzten Wachzimmern”, heißt es am Freitag in einer Aussendung von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Seiner Meinung nach dürfe bei der Sicherheit von Fahrpersonal und -gästen nicht länger gespart werden.

FPÖ will neue Polizeieinheit in Wien

“Aktuell können sich Kriminelle und Randalierer leider ziemlich sicher sein, bei Straftaten in den Stationen und Fahrzeugen der Wiener Linien und deren Partnerunternehmen ungeschoren davonzukommen”, fürchtet Strache und schlägt vor, eine “vorerst 200-köpfige Polizeieinheit nur für die Öffis” ins Leben zu rufen.

[poll id=”537″]

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • HC Strache fordert eine eigene Polizeieinheit für die Öffis in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen