"Handgranaten-Tschusch": Pühringer (FPÖ) rudert nach Posting zurück

Hier geschah die Handgranaten-Explosion in Ottakring
Hier geschah die Handgranaten-Explosion in Ottakring ©APA
Der oberösterreichische FPÖ-Chef Landesrat Manfred Haimbuchner hält die Äußerung Pühringers via Facebook-Posting für "geschmacklos", wie sein Sprecher sagte. Pühringer gab daraufhin seinerseits ein Statement ab, in dem er meinte, dass ihm dies "im ersten Moment" nicht bewusst gewesen sein. An Rücktritt denke er nicht.
"Handgranaten-Tschusch"-Posting
Granate aus Ex-Jugoslawien
Hinweis auf flüchtige Täter
Stand der Ermittlungen
Bilder vom Tatort
Österreicher erschossen
Hetzerische FPÖ-Facebook-Gruppe
Fremdenfeindliches FPÖ-Posting
Entlassung wegen SS-Postings

Es werde eine “ernsthafte Aussprache” zwischen Haimbuchner und dem Landesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer geben. Haimbuchner erwarte sich vom Vertreter einer wahlwerbenden Gruppe, die der FPÖ nahestehe, dass er sich entsprechend benehme, auch im privaten Facebook-Bereich.

Alles zu dem umstrittenen Posting finden Sie hier.

Pühringer über das umstrittene Facebook-Posting

“Die Geschmacklosigkeit des Postings war mir im ersten Moment nicht bewusst, ich habe dieses aber zwischenzeitlich gelöscht”, teilte Pühringer am Nachmittag in einer Presseaussendung mit. Er könne aus der Sache aber keinen Grund für einen Rücktritt ableiten, so der Landesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer. Die SPÖ mache mit derartigen Forderungen “aus einer Maus einen Elefanten”.

“Formulierung eines politischen Vertreters unwürdig”

Scharfe Kritik an den Äußerungen Pühringers kam am Montag auch von ÖAAB-Landessekretär Wolfgang Brandstätter. “Die Formulierung ‘Handgranaten-Tschusch’ ist eine Frechheit und eines politischen Vertreters unwürdig”, so der Arbeitnehmervertreter in einer Aussendung.

“FPÖ hat Anliegen, Ausländer-Feindlichkeit zu schüren”

“Einziges Anliegen, das die FPÖ-Arbeitnehmer offensichtlich ernsthaft verfolgen, ist Ausländer-Feindlichkeit zu schüren.”

 

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • "Handgranaten-Tschusch": Pühringer (FPÖ) rudert nach Posting zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen