Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Große Unterschiede bei Christbaum-Preisen in Wien

294 Christbaum-Verkaufsstellen gibt es in Wien.
294 Christbaum-Verkaufsstellen gibt es in Wien. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Rund 400.000 Christbäume werden rund um Weihnachten in Wien gekauft. Je nach Verkaufsstelle zahlt man für Nordmanntanne & Co. unterschiedliche Preise.
Christbaummärkte haben geöffnet
So lebendig ist der Christbaum

Bis Weihnachten bieten insgesamt 294 Verkaufsstände in Wien wieder Christbäume in allen Größen an. Am beliebtesten bei den Wienern ist und bleibt die Nordmanntanne, die derzeit fast an jeder Ecke zu ergattern ist.

Preisvergleich bei Christbäumen in Wien zeigt große Unterschiede

Doch Baum ist anscheinend nicht gleich Baum: Bis zu 20 Euro Unterschied gibt es für etwa für zwei gleich große Christbäume, vor allem Richtung Innenstadt werden sie teurer. Auch die Frische der Nadelhölzer variiert.

Laut Marktamt ist eine heimische Tanne zwischen zehn und 35 Euro pro Meter zu haben. Baumarktketten bieten ihre Ware im Vergleich zu heimischen Produzenten oft günstiger an, um so Kunden ins Geschäft zu locken.

Ist der perfekte Baum ausgesucht, sollte man ihn erst zu Weihnachten ins Haus bzw. in die Wohnung stellen und ausreichend bewässern. So hat man länger Freude am satten Grün.

(Red)


  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Große Unterschiede bei Christbaum-Preisen in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen