Großbritannien möchte Corona-Impf-Belege für Nachtclubs

Corona-Impf-Belege könnten mancherorts notwendig werden.
Corona-Impf-Belege könnten mancherorts notwendig werden. ©APA/GEORG HOCHMUTH (Symbolbild)
Die Regierung in Großbritannien möchte in England beginnend mit dem Herbst verpflichtende Corona-Impfbelege für Nachtclubs sowie andere Großveranstaltungen einfordern.

"Manche der größten Vergnügen und Möglichkeiten des Lebens werden zunehmend von Impfungen abhängig sein", sagte Premierminister Boris Johnson am Montag in London. Bis Ende September hätten alle Erwachsenen in Großbritannien die Möglichkeit, sich vollständig gegen Corona impfen zu lassen.

Bis dahin sind jedoch für Clubs und andere Großveranstaltungen, die seit Montag wieder öffnen beziehungsweise stattfinden dürfen, keine solchen Nachweise erforderlich. Nachtclubs werden lediglich dazu ermutigt, den sogenannten NHS Covid Pass beim Eintritt zu verlangen.

Corona-Impfung angeboten

Bisher haben der britischen Regierung zufolge rund 35 Prozent der 18- bis 30-Jährigen noch keine erste Impfung erhalten, obwohl sie bereits ein Angebot bekommen haben.

Boris Johnsons Regierung macht lediglich die Corona-Politik für England - Schottland, Wales und Nordirland sind für ihre eigenen Maßnahmen verantwortlich und gehen etwas vorsichtiger vor.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Großbritannien möchte Corona-Impf-Belege für Nachtclubs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen