Gratis Lernangebote für Schüler in Österreich auch in den Ferien

Auch in den Sommerferien gibt es Lernangebote für Schüler - viele davon sind gratis.
Auch in den Sommerferien gibt es Lernangebote für Schüler - viele davon sind gratis. ©APA/dpa/Rolf Vennenbernd
Derzeit sind alle Schüler in Österreich in den Sommerferien. Nach einem herausfordernden Schuljahr wird das kostenlose Lernangebot erweitert.
Kinder und Jugendliche sollen Ferien genießen

Seit Ende der Vorwoche sind alle österreichischen Schüler und Schülerinnen in den Sommerferien. Durch das Coronavirus und den damit verbundenen Fernunterricht war es erneut ein besonders herausforderndes Jahr. Um Lerndefiziten und Unsicherheiten in einzelnen Fächern entgegenzuwirken, gibt es österreichweit kostenlose Lernangebote für den Sommer - auch abseits der Sommerschule in den letzten beiden Ferienwochen. Bei einigen ist auch jetzt noch eine Anmeldung möglich.

Plattform des Bildungsministeriums ab Mitte Juli wieder verfügbar

Die Plattform weiterlernen.at des Bildungsministeriums steht nach einer kurzen Pause ab Mitte Juli wieder für Schüler und Schülerinnen aller Schulstufen und Schulformen zu Verfügung. Die Online-Plattform funktioniert über ein Buddy-System, bei dem Lehramtsstudierende, Oberstufenschüler sowie ehemalige oder aktive Lehrer Nachhilfe anbieten können. Die Abwicklung übernehmen Partnerorganisationen wie Caritas, Diakonie oder Jugendrotkreuz. Schüler erhalten einzeln oder in Gruppen von maximal drei Personen Unterricht in den verschiedenen Schulfächern. Die Schüler können auf der Plattform das gewünschte Nachhilfefach und ihren Wohnort angeben und erhalten dann Präsenzunterricht in der Nähe ihres Zuhauses.

Hilfswerk unterstützt Kinder und Eltern

Die NGO Hilfswerk weitet ihr Angebot zur Unterstützung von Schülern mit Lerndefiziten an verschiedenen Standorten österreichweit aus. Nicht nur die Kinder werden dabei unterstützt, sondern auch ihre Eltern. Das Hilfswerk Steiermark bietet zum Beispiel eine psychosoziale Telefonberatung für Eltern, Jugendliche und Kinder im Zusammenhang mit Lernproblemen an. Auch österreichweit möchte das Hilfswerk mit Hilfe von Kinderbetreuungsangeboten das Leben der Eltern erleichtern. Neben Lernunterstützung in den Tagesbetreuungsstätten gibt es in einzelnen Bundesländern wie Oberösterreich oder Niederösterreich auch ein eigenes Programm für gezielte Lernbetreuung. Diese ergänzen lokal das österreichweite Hilfswerk-Angebot an Lernbetreuung, in der die Kinder nicht nur pädagogisch unterstützt, sondern auch deren sozial-emotionale Bedürfnisse gedeckt werden sollen. "Auch wer Lernbedarf hat, soll die schönsten Wochen des Jahres genießen können", wird Martina Genser-Medlitsch, Hilfswerk-Leiterin Kinder, Jugend, Familie und Psychosoziale Dienste, in einer Aussendung zitiert.

Lernhilfe auch an Volksschulen und Uni Wien

Auch an so mancher Volkshochschule können Kinder und Jugendliche in diesem Sommer Gratis-Lernhilfe bekommen. In Linz etwa können sich Volks- und Mittelschüler noch bis 16. Juli für Kurse in Deutsch, Mathe oder Englisch anmelden. In Wien gibt es Sommerlernstationen für Schüler der Mittelschulen und AHS-Unterstufen.

Die Universität Wien bietet wiederum unter dem Titel "Mathematik macht Freu(n)de" ein kostengünstiges Lernprogramm im Schulfach Mathematik an. Für alle, die nicht vor Ort in Wien sind oder das nötige Geld nicht in der Tasche haben, gibt es online unter mmf.univie.ac.at/materialien/ Lernvideos, Übungsmaterialien und Ratespiele für den Lehrstoff der Sekundarstufe eins und zwei online.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Gratis Lernangebote für Schüler in Österreich auch in den Ferien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen