Gespräche nach der Wien-Wahl: Häupl trifft sich mit den Parteien

Häupl setzt sich mit den Parteien an den Gesprächstisch.
Häupl setzt sich mit den Parteien an den Gesprächstisch. ©APA
Es geht bereits in die nächste Runde: Drei Tage nach der Wien-Wahl beginnen nun die ersten Parteiengespräche. Auch die FPÖ wird von Häupl zum Gespräch geladen.
Ein blauer Vizebürgermeister
Verliert SPÖ einen Stadtrat?

Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) hatte ja angekündigt, mit allen künftig im Gemeinderat vertretenen Fraktionen reden zu wollen. Am heutigen Mittwochnachmittag sind die Grünen und die NEOS dran, am Donnerstag folgen ÖVP und FPÖ.

Keine offiziellen Koaltionsgespräche: FPÖ ausgeschlossen

Die Treffen finden im Rathaus statt. Um Koalitionsverhandlungen handelt sich dabei freilich noch nicht. Diese sind für den SPÖ-Chef sowieso nur mit Schwarz und Grün denkbar. Schließlich hatte Häupl eine Regierungszusammenarbeit mit der FPÖ auch nach dem Urnengang vehement ausgeschlossen. Mit den NEOS wäre zumindest eine Zweierkoalition rechnerisch nicht möglich.

Über die genauen Termine bzw. mit welchen Vertretern der Bürgermeister-Besuch absolviert wird, darüber hielten sich die Parteien im Vorfeld bedeckt.

Noch-FPÖ-Klubchef Johann Gudenus hatte allerdingsbereits angekündigt, im Zuge des Treffens ein Ressort für sein künftiges nicht amtsführendes Vizebürgermeisteramt fordern zu wollen, etwa die Sicherheitsagenden.

>> Rückblick: Die Wien-Wahl 2015.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Gespräche nach der Wien-Wahl: Häupl trifft sich mit den Parteien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen