Geldtransporter überfallen: Wiener Ex-WEGA-Polizist vor Gericht

Ein WEGA-Beamter soll zum Räuber geworden sein
Ein WEGA-Beamter soll zum Räuber geworden sein ©APA (Sujet)
In der Nacht auf den 23. Dezember 2013 sollen bei einem Überfall auf einen Geldtransporter in Wien-Alsergrund 3,47 Millionen Euro erbeutet worden sein. Der Hauptangeklagte und mutmaßliche Drahtzieher war früher Polizist bei der WEGA - nun steht der Prozess gegen ihn und seine Komplzin bevor.
Prozess steht bevor
Polizist überfiel Geldtransporter

Am Dienstag müssen sich im Straflandesgericht die beiden mutmaßlichen Geldtransporter-Räuber verantworten. Mit der Beute wollte der 49-Jährige angeblich ein Hilfsprojekt in Ghana finanzieren.Der Mann hatte nach einer Schussverletzung den Polizeidienst quittiert und eine Sicherheitsfirma gegründet.

Polizist wollte in Afrika helfen

Bei einem Auftrag in Afrika sah er das Leid der Bevölkerung und beschloss, dagegen etwas zu tun. Als er es beruflich mit jenem Unternehmen zu tun bekam, das unter anderem die Befüllung von Bankomaten abwickelt, lernte er eine 35-jährige Frau kennen. Diese war in dem Unternehmen unter anderem für Sicherheitssysteme und die Fahrrouten der Geldtransporter zuständig.

Geldtransporter mit Komplizin überfallen

Nach ihrer Entlassung im Frühjahr 2013 soll sie sich von dem Ex-Polizisten zum Mitmachen am Überfall überreden haben lassen und diesen mit dem nötigen Insiderwissen versorgt haben. Den beiden drohen nun jeweils fünf bis 15 Jahre Haft.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Geldtransporter überfallen: Wiener Ex-WEGA-Polizist vor Gericht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen