Fußgänger bei Unfall in Wien-Liesing lebensgefährlich verletzt

Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Verletzte ins Spital gebracht.
Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Verletzte ins Spital gebracht. ©APA
Bei einem Verkehrsunfall in Wien-Liesing ist am Donnerstag ein 62-jähriger Fußgänger lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann erlitt unter anderem eine Hirnblutung und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Spital gebracht.
Fußgänger von Bim erfasst

Der Unfall in der Kolbegasse ereignete sich nach Angaben von Wiener Berufsrettung und Polizei am Donnerstag, den 5. Februar 2015, gegen 12 Uhr. Ein Pkw-Lenker (46) hat einen Passanten (62) erfasst. Der Fürgänger wurde mit einer Hirnblutung, einem Bruch des rechten Unterschenkels, einem Becken- und mehreren Gesichtsbrüchen in ein Spital eingeliefert.

Fußgänger soll den Unfall verursacht haben

Der 46-jährige Autofahrer war in der Kolbegasse in Richtung Laxenburger Straße unterwegs. In der Nähe der Kreuzung mit der Jochen-Rindt-Straße wollte der 62-Jährige die Fahrbahn überqueren. Laut dem Lenker soll er dabei überhaupt nicht auf den Verkehr geachtet haben und wurde von dem Wagen erfasst. Die Berufsrettung versorgte den Mann an Ort und Stelle, der Rettungshubschrauber Christophorus 9 flog ihn ins Krankenhaus. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Fußgänger bei Unfall in Wien-Liesing lebensgefährlich verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen