Frühlingsfitte Füße leicht gemacht: LUSH-Fußpflege-Routine im Test

Wer seine Füße nach einem viel zu langen Winter wieder so richtig auf Trab bringen will, kann sein Glück mit diesen drei LUSH-Produkten versuchen
Wer seine Füße nach einem viel zu langen Winter wieder so richtig auf Trab bringen will, kann sein Glück mit diesen drei LUSH-Produkten versuchen ©VIENNA.at/Daniela Herger
Sandalenwetter lässt (hoffentlich) nicht mehr lange auf sich warten. So mancher von uns hat seine Füße in den Wintermonaten jedoch sträflich vernachlässigt - VIENNA.at hat LUSH-Produkte getestet, mit denen Füße wieder rundum in Form kommen.
Fußpflege von Lush: Eindrücke
Pflege-Routine für irritierte Kopfhaut

Es wird allmählich endlich frühlingshaft - höchste Zeit, von geschlossenen Schuhen auf Sandalen zu wechseln. Zudem laden die wärmeren Temperaturen dazu ein, die Laufschuhe wieder auszupacken, was den Füßen naturgemäß auch einiges abverlangt. Grund genug, den Fokus in Sachen Pflege nach unten zu lenken: auf unsere Füße, die uns Tag für Tag so gute Dienste leisten und dennoch oftmals nicht bedacht werden, wenn es um die persönliche Beauty-Routine geht.

Drei LUSH-Produkte für frühlingsfitte Füße

Der britische Kult-Kosmetikkonzern LUSH hat drei Produkte im Angebot, die dafür sorgen sollen, Füßen die Frühjahrsmüdigkeit auszutreiben und die Haut an dieser Stelle weich und zart zu pflegen: Die Fußmaske Volcano, die Fußseife Pumice Power und die Fair Trade Fußcreme Pink Peppermint.

Volcano Fußmaske von LUSH

Würzig-belebendes Fuß-Feeling: Die Fußmaske Volcano im Test

Die Fußmaske Volcano ist vergleichbar mit einer Gesichtsmaske - sie hat den Sinn, Zehen, Sohlen und Fersen intensiv zu reinigen und zu pflegen. Zu den Inhaltsstoffen der würzigen Maske gehören Kaolin (weiße Tonerde), Zitronenöl, Papaya, Kartoffeln und Nelken. Weiche Haut und sanfte Pflege sollen damit garantiert sein, hinzu kommen stimulierender Zimt und Menthol sowie frische Tomaten, die gegen unangenehme "Fußaromen" wirken sollen.

Zur Anwendung gibt es mehrere Möglichkeiten: Zehn bis 15 Minuten lang muss die Maske einwirken, was ich kurzerhand so löse, dass ich mich gemütlich in die Badewanne lege, mich zurücklehne und die Füße "in der Luft" einreibe, bevor ich sie bequem übereinandergeschlagen am Wannenrand auf einem kleinen Handtuch platziere. (Eine andere von LUSH empfohlene Möglichkeit wäre, die mit der Fußmaske versehenen Füße in ein Handtuch, Socken oder Plastiksackerl zu hüllen, bis es ans Abwaschen geht.) Beim Auftragen von Volcano fällt mir neben einer angenehm kühlenden Wirkung auch ein "körniges Gefühl" auf, das Erinnerungen an Spaziergänge am Sandstrand weckt - das ist der gemahlene Bimsstein, der gegen Hornhaut, harte Stellen und Co. enthalten ist.

Während der Einwirkzeit genieße ich das erfrischende Gefühl auf meinen Sohlen, bis ich sie nach zehn Minuten ins warme Badewasser stecke und beginne, die Maske herunterzumassieren. Sofort fällt mir dabei glattere, weichere Haut auf, meine Füße fühlen sich regelrecht erholt. Witziger Effekt am Rande: Die gekühlt prickelnden Füße im warmen Wasser bescheren mir ein belebendes kalt-warmes Wechselspiel der Sinne - perfekt nach einem langen Tag auf den Beinen.

Bimssteinseife Pumice Power von LUSH

Pumice Power: Volle Bimssteinkraft für geschundene Füße

Wer noch mehr Peelingwirkung und dabei mehr Pflege braucht, als sie der gute alte unsexy Bimsstein zu bieten hat, sollte sich das Produkt Pumice Power ansehen. Die Fußseife von Lush kommt ohne Verpackung aus und vereint alle Vorteile einer pflegenden Seife und eines peelenden Bimssteinbars in sich. Sie liegt gut in der Hand und kann nicht nur in der Badewanne nach der Fußmaske Volcano zum Einsatz kommen, um die Reste der Maske zu entfernen, sondern wenn es schnell gehen soll, auch ganz einfach bei der täglichen Dusche.

Rapsöl und Kokosöl sorgen dabei für die gewünschte Weichheit, während das Orangenöl in Pumice Power einen angenehmen Duft nach frisch geschälter Orange verströmt. Meine Füße fühlen sich nach der Anwendung geradezu regeneriert und stimuliert an - beim Abtrocknen fällt mir auf, wie viel weicher sie bereits bei der ersten Anwendung geworden sind.

Pink Peppermint Fair Trade Fußcreme von LUSH

Minziger Wake-up-Call für beanspruchte Füße: Pink Peppermint

Was wäre eine Foot Care-Routine ohne eine pflegende Fußcreme? Pink Peppermint ist die erste Wahl, wenn man sich erfrischte Füße wünscht - als krönenden Abschluss eines Pflegeprogramms oder als einzigen Schritt, für den nach einem langen Tag noch Zeit bleibt. Ich benütze die Creme in der wunderbaren rosa Farbe während des Test-Zeitraums vor dem Schlafengehen - denn allzu oft wird hier nur der Hände gedacht, die man abschließend noch einmal eincremt.

Pink Peppermint ist für alle, die Minze lieben, eine wahre Offenbarung: Trägt man die höchst ergiebige Creme auf, machen sich sofort minzige Aromen von Spearmintöl und Pfefferminzöl breit, die merklich die Durchblutung stimulieren und für angenehmes Kribbeln in den Zehen sorgen. Kalte Füße haben damit keine Chance mehr. Fair Tade Mandelöl und Fair Trade Bio Kakaobutter garantieren die volle Pflegeoffensive gegen trockene Haut - und das spürt man auch. Tagetesöl lässt Fußpilz keine Chance und soll auch gegen Schwellungen wirken, und Arnika ist als Klassiker aus der Fußpflege ohnehin nicht wegzudenken. Pink Peppermint hat mich im Test während mehrerer Wochen der Anwendung vollkommen überzeugt und gehört inzwischen zu meiner Bedtime-Routine fix dazu - meine Füße sind damit einfach so happy wie noch nie.

Neugierig geworden? Hier geht es zur Fußpflege aus dem Hause LUSH.

(dhe)

  • VIENNA.AT
  • Gesundheit
  • Frühlingsfitte Füße leicht gemacht: LUSH-Fußpflege-Routine im Test
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen