Frankfurter Opernintendant für Bregenzer Festspiele im Gespräch

Bregenz - Neben Amtsinhaber David Pountney sollen sich weitere renommierte Kandidaten für die Intendanz der Bregenzer Festspiele beworben haben.
Kandidatur Delnons dementiert

Laut einem Bericht der VN sind etwa der Frankfurter Opernintendant Bernd Loebe oder der Basler Theaterdirektor Georges Delnon im Gespräch. Im Laufe der nächsten Wochen werden sich die Bewerber einem Hearing vor einer Kommission stellen müssen.

Bernd Loebe ist seit 2002 Intendant an der Oper Frankfurt und wurde im Juni 2010 neuer Vorsitzender der Deutschen Opernkonferenz. Sein bis 2013 befristeter Vertrag wurde 2009 von der Stadt Frankfurt bis 2018 verlängert. Unter den Bewerbern soll sich laut dem Zeitungsbericht auch Georges Delnon, Direktor des Theaters Basel, befinden. Delnon übernahm die Leitung des Schweizer Hauses in der Spielzeit 2006/2007, sein Vertrag wurde 2008 bis 2016 verlängert. Er ist außerdem künstlerischer Leiter des Musiktheaters der Schwetzinger Festspiele (Baden-Württemberg).

Ebenfalls im Gespräch sollen Dirigent Ulf Schirmer und Philipp Himmelmann sein, der bereits die Oper “Tosca” (2007/08) auf der Bregenzer Seebühne inszenierte. Interesse am Posten als Intendant der Bregenzer Festspiele zeigte auch Philippe Arlaud, Leiter des “Feldkirch Festival”. Er gab erst kürzlich bekannt, dass er seine vertraglich 2012 auslaufende Arbeit nicht fortsetzen wolle.

  • VIENNA.AT
  • Bregenz
  • Frankfurter Opernintendant für Bregenzer Festspiele im Gespräch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen