FPÖ will Aus für Grünen Pass

Die FPÖ möchte eine Abschaffung des Grünen Passes.
Die FPÖ möchte eine Abschaffung des Grünen Passes. ©APA/ROLAND SCHLAGER (Symbolbild)
Die FPÖ und Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) sind was den Grünen Pass anbelangt nicht auf einer Linie.
Gültigkeit wird verlängert

Nachdem Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) gestern die Verlängerung des Grünen Pass angekündigt hat, will die FPÖ lieber dessen Abschaffung. Gesundheitssprecher Gerhard Kaniak argumentiert in einer Aussendung, dass die allermeisten Länder 3G- oder 2G-Regelungen längst abgeschafft hätten: "Die eigentlich logische Konsequenz daraus wäre, den Pass wie ursprünglich geplant mit Ende Juni 2022 auf die Müllhalde zu werfen."

FPÖ: Grüner Pass steht für Überwachung

Der "Grüne Pass" stehe wie kein anderes Instrument für die Überwachung jedes einzelnen EU-Bürgers, findet Kaniak. Durch den schrittweisen Abbau der Test-Infrastruktur sei es für nicht geimpfte Menschen in Zukunft wohl auch mit hohen Kosten verbunden, wenn sie nachweisen müssten, dass sie nicht mit Corona infiziert seien.

Details zu Verlängerung von Grünem Pass offen

Für wie lange und ab wann der Grüne Pass verlängert wird, ist noch offen. Gesundheitsminister Rauch hat im "Report" für spätestens kommende Woche eine Entscheidung angekündigt. Es könnte allerdings auch schon diese Woche zu einer Neuregelung kommen.

Nachrichten zum Coronavirus

Beiträge zur Corona-Impfung

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • FPÖ will Aus für Grünen Pass
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen