AA

FPÖ am Aschermittwoch wieder in Ried

Kickl wird am Aschermittwoch wieder in Ried sein.
Kickl wird am Aschermittwoch wieder in Ried sein. ©APA/Manfred Fesl (Symbolbild)
FPÖ-Chef Herbert Kickl wird am Aschermittwoch in Ried (OÖ) zu sehen sein. Als Ehrengast wird Harald Vilimsky - FPÖ-Spitzenkandidat für die Europawahl - erwartet.

Im Jahr der EU- und Nationalratswahlen werden FPÖ, ÖVP und SPÖ den Aschermittwoch wohl zum gründlichen politischen Faschingskehraus nutzen. Die Blauen laufen mit ihrem Chef Herbert Kickl traditionsgemäß in der Jahnturnhalle in Ried ein. Die ÖVP Kärnten empfängt neben Kanzler Karl Nehammer auch den deutschen Ex-Minister Karl-Theodor zu Guttenberg in der Messearena Klagenfurt. SPÖ-Abgeordneter Max Lercher holt die Parteispitze mit Andreas Babler ins steirische Kobenz.

Aschermittwoch: FPÖ in OÖ

Zum 31. Mal wird am Aschermittwoch, dem 14. Februar, die FPÖ - angeführt von Kickl und dem oberösterreichischen Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner - ihren Anhängern nicht nur Heringsschmaus sondern auch deftige Sprüche servieren. Bereits mehrere Wochen vor diesem blauen Pflicht-Termin sei die Veranstaltung mit 2.000 Gästen "komplett ausverkauft gewesen", hat FPÖ-Ried-Bezirksgeschäftsführer Erhard Weinzinger gemeint. Als Ehrengast wird der EU-Abgeordnete und neuerliche FPÖ-Spitzenkandidat für die Wahl im Juni, Harald Vilimsky, erwartet.

Aber auch kulturpolitische Gegenveranstaltungen wird es nach Jahren der - teils coronabedingten - Pause in Ried wieder geben. In unmittelbarer Nähe zur Jahnturnhalle haben die "Omas gegen rechts" die Kundgebung "Zusammenhalten gegen rechts" angemeldet. Als Rednerin und Redner sind u.a. die Journalistin Susanne Scholl und der Rechtsextremismus-Experte Hans-Henning Scharsach angekündigt. Zudem findet im Haus der Nachhaltigkeit, der Gießerei, ein kulturpolitischer Aschermittwoch für "ein buntes und solidarisches Miteinander im Innviertel" statt.

ÖVP Kärnten lädt am Aschermittwoch in Messearena in Klagenfurt

Die ÖVP Kärnten lädt am Abend des Aschermittwochs in die Messearena in Klagenfurt. Erwartet werden neben bis zu 1.000 Besuchern und der Spitze der Landespartei auch Bundeskanzler und Parteichef Nehammer. Als Gastredner kommt erneut ein internationaler Politiker nach Klagenfurt: Der deutsche Ex-Minister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU). Schon einmal hatte die Kärntner ÖVP versucht, den früheren Minister zu einer Aschermittwochrede nach Klagenfurt zu bekommen, was aber wegen einer Terminkollision nicht gelang. Im vergangenen Jahr war der ehemalige deutsche Bundespräsident Christian Wulff (CDU) Gastredner, 2019 der Kiewer Bürgermeister Vitali Klitschko.

Beim politischen Aschermittwoch der SPÖ Obersteiermark West, zu dem traditionell von Lercher gerufen wird, werden diesmal in der Zechnerhalle in Kobenz rund 550 Genossinnen und Genossen erwartet. Neben Lercher werden auch SPÖ-Parteichef Babler, Frauenvorsitzende Eva-Maria Holzleitner und Landesparteivorsitzender Anton Lang am Rednerpult stehen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • FPÖ am Aschermittwoch wieder in Ried
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen