AA

Flughafen Wien erhält Restaurant von Starkoch Puck

Der Flughafen Wien soll mit Dezember ein Restaurant von Wolfgang Puck beinhalten.
Der Flughafen Wien soll mit Dezember ein Restaurant von Wolfgang Puck beinhalten. ©AP Photo/John Locher
Der Flughafen Wien wird die Location eines Restaurants von Starkoch Wolfgang Puck. Das soll in mehreren Monaten seine Tore öffnen. "Ich freue mich sehr, dieses kleine Restaurant an dem Ort zu eröffnen, an dem meine Reise begann", so Puck laut einer Aussendung.
Terminal 1 geht in Betrieb

Wolfgang Puck landet auf dem Flughafen Wien. Der Starkoch wird nach Angaben vom Samstag in der Ankunftshalle im Terminal 3 sein österreichweit erstes Lokal eröffnen. Mitte Dezember soll es so weit sein. Betrieben wird "Wolfgang Puck Kitchen & Bar" von SSP - The Food Travel Experts, einem langjährigen Gastronomiepartner am Airport in Schwechat.

Wolfgang Puck mit zwei Michelin Sternen

"Ich freue mich sehr, dieses kleine Restaurant an dem Ort zu eröffnen, an dem meine Reise begann. Es ist etwas ganz besonderes für mich", wurde Puck in einer Aussendung zitiert. Der Starkoch hat zwei Michelin Sterne erkocht und betreibt mehr als 100 Restaurants weltweit. Im Frühjahr 2017 wurde er mit einem Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood geehrt. Den Anfang hatte seine Erfolgsgeschichte 1982 mit dem "Spago" in Beverly Hills genommen.

Progonose sieht "ein Stück Hollywood" am Flughafen Wien

Oliver Haub, Managing Director SSP DACH, zeigte sich "stolz", mit Puck "einen Franchisepartner an Bord zu bringen, der wie kein anderer für eine hochwertige und gesunde internationale Küche steht, die Ihre kulinarischen Wurzeln in Österreich hat". Mit dem neuen Restaurant werde "ein Stück Hollywood" auf dem Airport einziehen, sagte Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG, der zudem auf die Aufwertung des gastronomischen Angebots "um ein besonderes kulinarisches Highlight" verwies.

Mehr zum Thema "Kulinarik"

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Flughafen Wien erhält Restaurant von Starkoch Puck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen