Fesselmord in der Innenstadt: U-Haft für Verdächtigen verlängert

Die U-Haft des Hauptverdächtigen beim Fesselmord in der Innenstadt wurde verlängert
Die U-Haft des Hauptverdächtigen beim Fesselmord in der Innenstadt wurde verlängert ©BPD Wien
Der 26-jährige Lotfi D., der als Hauptverdächtiger im Fesselmord-Fall um die 48-jährige Elisabeth W. festgenommen wurde, bleibt zumindest weitere vier Wochen im Gefängnis. Seine U-Haft wurde am Freitag verlängert.
Fesselmord entdeckt
Verdächtiger bestreitet alles
Verdächtiger festgenommen

Wenig überraschend kam die Entscheidung des Wiener Straflandesgerichts am Freitag: Die U-Haft des 26-jährigen Lotfi D. alias Anas Z. wurde um weitere vier Wochen verlängert. Der Tunesier steht in dringendem Verdacht, den Aufsehen erregenden Fesselmord in der Nacht auf den 15. September begangen zu haben. Die 48 Jahre alte Elisabeth W. wurde in ihrer Wohnung in der Rauhensteingasse in der Wiener City erdrosselt aufgefunden.

Lotfi D. soll an Fesselmord unschuldig sein

Prinzipiell gilt: Ermittelt die Staatsanwaltschaft in Richtung Mord, ist die U-Haft bedingt obligatorisch. Insofern zeigte sich Verteidiger Nikolaus Rast gegenüber der APA von der Entscheidung kaum überrascht, obwohl er weiter versicherte, sein Mandant habe mit der Bluttat nichts zu tun.

In der kommenden Woche erhält der Verdächtige Gelegenheit, der Justiz gegenüber seine Sicht der Dinge darzulegen. Am Freitag soll er erstmals ausführlich vom zuständigen Staatsanwalt zum Fesselmord in der Innenstadt vernommen werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Fesselmord in der Innenstadt: U-Haft für Verdächtigen verlängert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen