AA

Eurovision Songcontest 2018: Alle Lieder der ESC-Teilnehmer auf einer Doppel-CD

Wer sich die ESC-Songs schon vorab anhören möchte, kann sich die Doppel-CD zulegen.
Wer sich die ESC-Songs schon vorab anhören möchte, kann sich die Doppel-CD zulegen. ©AFP (Sujet)
Am 8. Mai findet in Portugals Hauptstadt Lissabon die 63. Ausgabe des Eurovision Songcontests statt. Wer sich schon jetzt auf die Lieder der ESC-Teilnehmer einstellen möchte, für den hat Universal Music auch 2018 wieder eine Doppel-CD mit allen Songs im Talon.

Die Doppel-CD ist stilistisch gewohnt lakonisch designt: Im freundlichen Hellblau lacht einem unter einer Muschel das heurige Motto “All Aboard!” entgegen. Mehr als den Titel und ein kleines Foto des jeweiligen Kandidaten beinhaltet das Booklet dann auch im Inneren nicht. Einzig für ein paar medienpolitische Grußworte von Jon Ola Sand, dem ESC-Chef der European Broadcasting Union, ist Platz: “Die Welt der öffentlich-rechtlichen Medienhäuser sieht sich heutzutage vielen Herausforderungen gegenüber. Und doch stellt der Eurovision Song Contest ein leuchtendes Beispiel für eine internationale TV-Produktion auf Weltklasseniveau dar.”

63. Eurovision Songcontest: Den ESC vorhören geht dank Doppel-CD bereits

Für Nicht-ESC-Kenner bleibt auch heuer wieder die große Frage, weshalb bei der alphabetischen Reihung der 43 Beiträge Weißrussland neben Bulgarien oder Tschechien neben Deutschland steht. Die Antwort: Es geht nach den internationalen Länderakronymen. Der Vorteil für den Hörer ist dank dieses Systems die Chance auf ein “Blindhören” – als das durch Vorwissen und -urteil unbeeinflusste Raten, aus welchem Land welche Nummer stammt.

Bereits zum zweiten Mal infolge auf die ESC-CD geschafft hat es dabei Russlands Kandidatin Julia Samoylova. So fand sich die seit ihrer Kindheit im Rollstuhl sitzende Sängerin im Vorjahr bereits mit “Flame is Burning” unter den auf CD gepressten Nummern – obgleich die Ukraine ihr die Teilnahme am größten Musikbewerb der Welt verwehrt hatte, da sie einst über das russische Festland auf die besetzte Halbinsel Kiew für einen Auftritt gereist war, was nach ukrainischen Gesetzen ein Einreiseverbot zur Folge hatte. Nun ist Samoylova mit “I Won’t Breaking” im Rennen.

>> Mehr Infos und Nachrichten zum ESC 2018

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Eurovision Song Contest
  • Eurovision Songcontest 2018: Alle Lieder der ESC-Teilnehmer auf einer Doppel-CD
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen